80-Jähriger lag 3 Jahre lang tot in der Küche - Lampe und Radio immer noch an

80-Jähriger lag 3 Jahre lang tot in der Küche - Lampe und Radio immer noch a ...
80-Jähriger lag 3 Jahre lang tot in der Küche - Lampe und Radio immer noch anFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Schweden. In Stockholm hat die Polizei am Montag einen 80 Jahre alten Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Rentner vor rund drei Jahren gestorben sein muss. In der Küche brannte immer noch Licht, auch das Radio war an.

Auf den Toten waren die Polizisten aufgrund eines Hinweises aufmerksam geworden. Ein Nachbar, der den 80-Jährigen seit längerer Zeit nicht mehr gesehen hatte, machte sich Sorgen und alarmierte die Behörde.

"Der Mann ist wahrscheinlich schnell gestorben", teilte Polizeisprecher Viktor Adolphson nach Angaben des schwedischen Nachrichtensenders "SVT" via Twitter mit. "Das Radio war noch eingeschaltet. Es lief seit drei Jahren."

Anhand der Briefe und des Terminkalenders des Rentners sowie der Mindesthaltbarkeitsdaten der Lebensmittel im Kühlschrank konnten die Ermittler den ungefähren Todeszeitpunkt festlegen. Der Mann soll krank gewesen sein.

Auch in Deutschland war vor wenigen Monaten ein älterer Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden. Acht Jahre lang blieb seine Leiche unentdeckt.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das kann überall passieren, denn immer mehr Menschen leben insbesondere im Alter alleine. Um so wichtiger ist es, sich schon frühzeitig ein Netzwerk von Freunden und Bekannten zu schaffen und sich auch sozial zu verknüpfen. Das machen viele Ältere nicht, da sie noch einer Generation angehören, die nicht das Alter als Geschenk, sondern ausschließlich als Last empfindet....und alleine bleiben möchten.
Das ist sehr schade, hat oft aber mit der Biografie des Menschen zu tun.
Ich gehöre der Rock&Beat Generation Jahrgang 1950 an und werde diese Sorgen nicht haben, da ich langjährige, intensive und auch enge Kontakte habe, auch mit wesentlich jüngeren Menschen, die mich "überleben" werden...
Es ist schon heute klar, dass ich mit all diesen Menschen.....auch Familie, Mann/Sohn und Enkelin....gut behütet bin und man mich schnellstmöglich entdecken würde.
Dem alten Mann wünsche ich eine friedliche , letzte Ruhestätte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren