Bad Liebenwerda: Eichhörnchen an Baum genagelt

Bad Liebenwerda: Eichhörnchen an Baum genagelt
Bad Liebenwerda: Eichhörnchen an Baum genageltFoto-Quelle: Sue-Ann Eulitz
News Team
Von News Team

Bad Liebenwerda (Lkr. Elbe-Elster, Brandenburg). In der Risaer Straße ist ein Eichhörnchen mutmaßlich an einen Baum genagelt worden. Das Tier, das bereits tot war, entdeckten eine Frau und ihre Tochter am Mittwochmorgen. Über den Vorfall berichtet die 18-Jährige auf Facebook.

"Es zerreißt mir das Herz, wie manche Idioten so mit hilflosen Lebewesen umgehen können", schreibt sie zu dem Foto. "Dieses kleine Lebewesen habe ich heute früh ANGENAGELT an einem Baum gefunden." Der kleine Kopf habe nach hinten gehangen, die Augen seien weit aufgerissen gewesen.

Ob das Eichhörnchen lebte, als es an dem Baum befestigt wurde, ist unklar. Die Nägel wurden durch die Vorderläufe des Tieres getrieben, Blutspuren sind auf dem Foto jedenfalls nicht zu sehen. "Aber egal ob vorher tot oder nicht, für mich ist das eine Schweinerei", kommentiert die 18-Jährige empört.

Inzwischen weiß auch die Stadtverwaltung nach Angaben der "Lausitzer Rundschau" über den Vorfall Bescheid, will sich dazu aber noch nicht äußern. Zuständige Ämter des Landkreises wollten sich am Donnerstag ein Bild von der Situation machen. Ob die Polizei eingeschaltet wurde, ist nicht bekannt.

Einen Fall von Tierquälerei gab es vor wenigen Tagen auch in Rostock. Dort wurde ein Igel als "Fußball" benutzt. Das Tier starb an seinen Verletzungen.

Mehr zum Thema

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...................
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
DAS Arschloch Aufhängen
Überall Kamera´s dann, hätte man den "Tiermörder".....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bitte schreibt mir doch mal von so einem Vollpfosten oder besser Mörder die Adresse. Rest erledige ich
Ich helfe Dir
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Den würde ich 2 Monat, am Baum festbinden, nur bei Wasser und jeden Tag 1 mal ein Ohrfeige.....das hilft 100 %.... ..!! nur so, weiß er was man getan hat.
wize.life-Nutzer, jede Stunde eine Ohrfeige!
Am liebsten, würde ich solche Menschen, umbringen, aber dann bin ich auch nicht besser!! und man soll nicht töten...fertig.
Honig übern Kopf und Vogelfutter drauf
Die Krähen....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren