Bettlerinnen sammeln angeblich Spenden für behinderte Kinder - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Immer wieder versuchen Betrüger ihr Glück - etwa mit aggressivem Betteln
Immer wieder versuchen Betrüger ihr Glück - etwa mit aggressivem BettelnFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Laut Polizei waren in Schmelz im Saarland erneut Bettler unterwegs. Die zwei Frauen sprachen ziemlich aggressiv Kunden der Einkaufsmärkte auf den Parkplätzen an und baten mit einer vorgefertigten Liste Spenden für behinderte Kinder. Die Beamten warnen vor der Masche.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass es sich hierbei um eine Betrugsmasche handelt. "Die vermeintlichen Spenden kommen keinesfalls behinderten Kindern zugute, sondern wandern in die Tasche der Betrüger", heißt es weiter.

Bei der Polizei Lebach wurden entsprechende Ermittlungen aufgenommen. "Personen, die in gleicher Art und Weise angesprochen werden, werden gebeten, nicht zu spenden, sondern umgehend die Polizei zu informieren", so die Beamten.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren