München Hbf.: Messer in Rücken gerammt - Polizist (30) schwer verletzt

Polizist am Münchner Hauptbahnhof mit Messer schwer verletzt
Polizist am Münchner Hauptbahnhof mit Messer schwer verletztFoto-Quelle: Imago
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

München. Dramatische Attacke auf einen Polizisten am Dienst am Hauptbahnhof. Ein 23-Jähriger hat am Montagmorgen einem Polizeiobermeister unvermittelt ein Messer in den Rücken gerammt. Der 30 Jahre alte Polizist wurde dadurch schwer verletzt. Er kam ins Krankenhaus.

Wie der Sprecher der Münchner Polizei, Marcus da Gloria Martins, mitteilte, kontrollierte eine Streife der Polizeistation 16 einen am späteren Tatgeschehen unbeteiligten Mann. Plötzlich ging ein 23-jähriger Münchner den 30 Jahre alten Polizeiobermeister von hinten an und verletzte ihn mit einem Messerstich in den Rücken schwer.

Seinem 40-jährigen Kollegen gelang es mit Hilfe von zufällig anwesenden Passanten, den Angreifer festzuhalten und ihn zu Boden zu bringen.

"Der 30-Jährige ist einem Münchner Klinikum", so da Gloria Martins. Die Verletzungen seien tatsächlich schwerwiegender.

Die Tat ereignete sich im Sperrengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes vor einem Büchergeschäft.



Warum der 23-Jährige den Polizisten angriff, ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen und bittet Zeugen sich umgehend zu melden.



Am Montagmorgen war auch ein Teil der Gleishalle am Münchner Hauptbahnhof eine halbe Stunde lang gesperrt. Nach Angaben der Bundespolizei hatte eine 27-jährige Nigerianerin ihr Reisegepäck allein gelassen, und mit den Kindern zur Toilette zu gehen. Der Einsatz wird ihr nun in Rechnung gestellt.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aber in dem allein gelassenen Gepäck hätte eine Bombe sein können. Gut, dass es so aufmerksame Polizisten gibt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Nigerianerin hat doch sowieso kein Geld, lebt siche von unseren Steuergeldern
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.