Todescrash auf der Autobahn: Hagelschlag sorgt für Massenkarambolage

Ein starker Hagelschlag sorgt für Massencrash auf der A29 bei Oldenburg
Ein starker Hagelschlag sorgt für Massencrash auf der A29 bei OldenburgFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Ein plötzlicher Hagelschlag hat am Samstagmittag zu einem Massencrash auf der A29 bei Oldenburg geführt. Elf Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und krachten ineinander. Dabei kam laut Polizei ein 21-Jähriger ums Leben, elf weitere Personen wurden verletzt. Die Autobahn musste wegen der Bergungsarbeiten bis in die Nacht zu Sonntag komplett gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.10 Uhr während eines starken Hagelschauers zwischen dem Autobahnkreuz Oldenburg-Ost und der Ausfahrt Oldenburg-Hafen. Der genaue Unfallverlauf ist derzeit noch unklar.


Die Verletzten wurden mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für einen 21-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er erlag am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Zehn der elf beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bergungsarbeiten zogen sich bis tief in die Nacht. Die Autobahn war voll gesperrt.

Urlauberin missbraucht Rettungsgasse

Die Polizei lobte die "vorbildliche Rettungsgasse", die den Rettungskräften einen schnellen Zugang zur Unfallstelle ermöglichte. Eine Frau missbrauchte jedoch die Gasse, um mit ihrem Mietwagen bis zur Unfallstelle vorzufahren, weil sie in den Urlaub wollte. Sie erwartet eine Anzeige.

LESEN SIE AUCH
Gruselfund! 50 zerstückelte Leichen auf Farm entdeckt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.