Köln: Toter in brennender Wohnung gefunden - Feuer nicht Todesursache!

Feuerwehr findet Leiche in brennendem Mehrfamilienhaus - Todesursache ist ni ...
Feuerwehr findet Leiche in brennendem Mehrfamilienhaus - Todesursache ist nicht das FeuerFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Sollte hier ein Mord vertuscht werden? Samstagnacht (14. Dezember) hat die Feuerwehr bei einem Löscheinsatz in Köln-Kalk einen leblosen, schwerstverletzten Mann in einer Wohnung gefunden. Der Mann kam jedoch nicht durch das Feuer ums Leben. Jetzt ermittelt die Mordkommission. Glück hatte eine Mutter und ihr Kind, die über eine Drehleiter evakuiert werden konnte.

"Es gibt Hinweise für ein Gewaltdelikt", sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntagmorgen laut "Bild".

Passanten hatten gegen 23.30 Uhr Rauchschwaden im Keller des Mehrfamilienhauses in der Wiersbergstraße festgestellt und die Feuerwehr alarmiert. Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht werden. In der völlig verqualmten Erdgeschosswohnung fanden die Feuerwehrleute schließlich den leblosen Mann. Wiederbelebungsversuche scheiteten. Ein hinzugezogener Notarzt stellte schließlich den Tod fest. Weil jedoch der Verdacht auf ein Gewaltdelikt besteht, wurde die Polizei eingeschaltet.

Mutter und Kind evakuiert

Eine Mutter und ihr Kind, die in einem der oberen Etagen des Mehrfamilienhauses lebten, konnten mit einer Drehleiter evakuiert werden. Über das Treppenhaus war eine Rettung wegen der Rauchschwaden nicht mehr möglich. Beide blieben zum Glück unverletzt.

LESEN SIE AUCH

Gruselfund! 50 zerstückelte Leichen auf Farm entdeckt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.