Schweres Zugunglück bei Mailand: Schnellzug entgleist - Zwei Tote

Die Lok hat sich gelöst und krachte in ein Bahnhäuschen
Die Lok hat sich gelöst und krachte in ein BahnhäuschenFoto-Quelle: Vigilii del Fuoco
News Team
Von News Team

Schwerer Unfall in Norditalien: Auf einer Hochgeschwindigkeitsstrecke nahe Mailand ist ein Schnellzug entgleist. Mindestens zwei Menschen starben, fast 30 weitere Insassen wurden nach Medienangaben verletzt.


Der Zug fuhr am Donnerstag von Mailand nach Salerno, als sich in der Gemeinde Ospedaletto Lodigiano in der Provinz Lodi offenbar die Lokomotive vom Rest des Zuges löste, wie "repubblica.it" berichtet. Daraufhin stieß sie erst mit einer Güterwagenkarre zusammen, entgleiste und krachte - gut 300 Meter von den Schienen entfernt - in ein Häuschen der Staatsbahn. Der erste Waggon stürzte um.

Lokführer sterben

Die beiden rund 30 Jahre alten Lokführer starben bei dem Unglück. Nach jetzigem Stand wurden 27 Passagiere und Bahnangestellte mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Das Gebiet wurde für die Rettungsaktion abgeriegelt.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.