Polizei erschießt freilaufenden Hund auf Autobahn

Schüsse auf der Autobahn: Ein freilaufender Hund wurde am Donnerstagmorgen a ...
Schüsse auf der Autobahn: Ein freilaufender Hund wurde am Donnerstagmorgen auf der A29 von der Polizei erschossenFoto-Quelle: imago images/onw-images
News Team
Von News Team

Ein freilaufender Hund hat am Donnerstag auf der A29 einen Einsatz der Polizei ausgelöst. Das Tier lief auf der Fahrbahn und sorgte für Verkehrsbehinderungen. Die Beamten versuchten, den Mischling einzufangen, was jedoch nicht gelang. Als auch eine Betäubung fehlschlug, wurde der Hund erschossen.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei am Donnerstag (6. Februar 2020) gegen 8.30 Uhr informiert, dass auf der Fahrbahn der Autobahn umher lief, wie die Polizei am Nachmittag mitteilte.

Das Tier war zwischen den Anschlussstellen Rastede und Jaderberg in Richtung Wilhelmshaven unterwegs.

Daraufhin leitete die Polizei gegen 10 Uhr eine Vollsperrung der Autobahn an der Anschlussstelle Rastede ein. Als der Mischling die Fahrbahn wechselte, wurde die Autobahn auch in Richtung Osnabrück rund 25 Minuten lang gesperrt.

Sämtliche Versuche der Polizei, das Tier mithilfe einer Hundeschlinge einzufangen schlugen fehl. Die Beamten schalteten einen Fachmann ein, der versuchte, den Hund mit einem Betäubungsgewehr zu betäuben. Zwar sei der Hund getroffen worden, so die Polizei.

Betäubung wirkte nicht

Doch die Betäubung wirkte nicht - der Hund lief weiter auf der Fahrbahn und den angrenzenden Grünstreifen umher. Die Polizei vermutet, dass der hohe Adrenalinspiegel des aufgeregten Tieres verhinderte, dass das Betäubungsmittel wirkte.

Auch interessant: Reifen geplatzt: Lkw-Fahrer (73) unter Kartoffeln verschüttet

Schließlich erschoss ein Beamter den Hund mit einer Maschinenpistole. Das Tier wurde tödlich getroffen.

Unklar ist, wem der Hund gehört. Die Polizei versucht nun nach eigenen Angaben, den Halter des Tieres zu ermitteln.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traurig, ich könnte im Strahl kotzen vor Wut.
Einen Hund mit dem Maschinengewehr erschießen.
Da gibt es andere Möglichkeiten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traurig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.