Paar rettet Hündin aus Tierheim - und tötet sie nur Stunden später

Paar rettet Hündin aus Tierheim - und tötet sie nur Stunden später
Paar rettet Hündin aus Tierheim - und tötet sie nur Stunden späterFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Weil sie einen Welpen auf brutale Weise erschlagen und verspeist haben sollen, steht ein Paar aus Russland derzeit im Visier der Polizei. Den Hund, den sie am selben Tag aus einem Tierheim gerettet hatten, frittierten die beiden in der Pfanne. Der Fall schlägt europaweit hohe Wellen.

"Als ich im Haus [der neuen Besitzer] ankam, roch ich gebratenes Fleisch", sagte eine Tierheim-Mitarbeiterin, die nur wenige Stunden zuvor den Welpen an das Paar vermittelt hatte. Dann sah sie Haare und Blut auf dem Beton der Veranda, Gleiches am Ende einer Metallstange: "Der Rest lag bereits im Topf."

Der Hund war offenbar auf brutale Weise erschlagen worden, dann gehäutet, zu Würfeln geschnitten und schließlich in der Pfanne angebraten. Bilder aus dem Haus des Paares zeigen eine große Schüssel mit rosafarbenen Eingeweiden, die in der schmutzigen Küche zwischen Kochtöpfen offenstand.

"Niemand wird mich wegen einem Hund verhaften"

Sofort alarmierte die Tierheim-Mitarbeiterin die Polizei, die eine Streife zur Wohnung des Paares entsandte. Zunächst bestritten die beiden die Vorwürfe, schließlich gab die Frau aber zu, das Tier getötet zu haben: "Niemand wird mich wegen einem Hund verhaften", soll sie gesagt haben.

Laut Tierheim hatte die Frau einen Vertrag unterschrieben und versprochen, sich um die Hündin zu kümmern, die "schon ein hartes Leben auf der Straße gehabt hatte, bevor sie von Freiwilligen gerettet und gepflegt wurde". Nun fordern sie, dass die beiden zur Rechenschaft gezogen werden.

Quelle: "The Sun"

Tierquälerei: Die Ursachen liegen oft in der Kindheit der Täter

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine schwere Kindheit ist keine Entschuldigung. Mein Hund wurde getötet und gegessen als ich 6 jahre alt war. Trotzdem liebe ich Tiere sehr und würde ihnen nie etwas antun.
DOROTHA Donna,also eine schwere Kindheit kann ich ebenfalls nicht gelten lassen !
Ich frage mich nur ob es "Menschen" gibt in Russland welche nahezu am verhungern sind, oder ist dies in Russland üblich ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...Menschen sind das keine für mich !!!
Da gibt es keine Entschuldigung...viele haben eine schlechte Kindheit,,,,,,,
sowas ist krank und böse..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.