Rhein-Hochwasser: Reh droht zu ertrinken - Passanten setzen Notruf ab

Xanten: Völlig erschöpftes Reh entdeckt
Xanten: Völlig erschöpftes Reh entdecktFoto-Quelle: Feuerwehr Xanten
News Team
Von News Team

Xanten - Wegen des aktuellen Rhein-Hochwassers ist ein Reh am Freitag im aufgeweichten Erdreich im Xantener Ortsteil Vynen (NRW) stecken geblieben. Das arme Tier drohte zu ertrinken. Augenzeugen alarmierten sofort die Feierwehr an den Rheindamm.

Wie die Feuerwehr Xanten mitteilte, wirkte das Tier verängstigt und entkräftet, als es die Einsatzkräfte nach ihrem Marsch durchs flache Wasser erreichten.

Das Reh steckte fest
Feuerwehr XantenDas Reh steckte fest

"Mit einem beherzten Griff wurde das junge Reh aus seiner misslichen Lage befreit und an das rettende Ufer gebracht", so die Feuerwehr.

Ein Herz für Tiere
Feuerwehr XantenEin Herz für Tiere

Nachdem das Tier wieder etwas zu Kräften gekommen war, wurde es in Absprache mit dem Jagdaufseher in einem nahegelegenen Waldstück in die Freiheit entlassen.

IM VIDEO | Happy End für Frieda - Hunde-Dame von Insel gerettet

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.