Niederlande: Briefbomben explodieren

Niederlande: Briefbomben explodieren
Niederlande: Briefbomben explodieren
News Team
Von News Team

In den Poststellen zweier Unternehmen in den Niederlanden sind Briefbomben am Freitagmorgen explodiert. Die Explosionen fanden um 8 und 8.30 Uhr in Amsterdam und Kerkrade (nördlich von Aachen). Verletzt wurde dabei niemand. Ein Unternehmen ist jedoch geräumt worden.

Wie der niederländische Sender "NOS" berichtet, fand die erste Explosion gegen 8 Uhr in der Poststelle der Bank ABN Amro in Amsterdam-Sloterdijk nahe der Autobahn 10 im Westen der Stadt. Verletzt wurde niemand - "die Mitarbeiter kamen nur mit dem Schreck davon", schreibt der Sender.

Die zweite Briefbombe explodierte eine halbe Stunde später in einem Postverteilerzentrum in Kerkrade (Provinz Limburg). Auch hier wurde niemand verletzt, das Gebäude wurde sicherheitshalber geräumt. Einsatzkräfte sind laut NOS vor Ort und suchen das Gelände nach verdächtigen Objekten ab.

Niederlande: Briefbomben auch im Januar verschickt

Es ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass Briefbomben an Unternehmen in den Niederlanden gesendet werden. Im Januar explodierten laut NOS Briefbomben in Firmen in Amsterdam, Utrecht, Rotterdam und Maastricht. Verletzt wurde in allen vier Fällen zum Glück niemand.

Ob die Briefbomben, die heute zugestellt wurden, in irgendeiner Verbindung mit den vorherigen Briefbomben stehen, ist unklar. Festgenommen wurde bislang niemand. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.