Schüsse in Berlin: Unbekannte eröffnen Feuer auf Menschengruppe - 1 Toter!

Schüsse in Berlin: Unbekannte eröffnen Feuer auf Menschengruppe - 1 Toter!
Schüsse in Berlin: Unbekannte eröffnen Feuer auf Menschengruppe - 1 Toter!Foto-Quelle: (Symbolbild) NEWS5
News Team
Von News Team

Schüsse in der Berliner Innenstadt: Vor dem Veranstaltungshaus Tempodrom in Berlin-Kreuzberg sind nach Angaben der Polizei vier Menschen verletzt worden - ein weiterer tödlich. Schwer bewaffnete Polizisten sperren den Tatort ab - von den Schützen fehlt noch jede Spur.

Kurz vor 11 Uhr abends wurde die Polizei am gestrigen Freitag in die Berliner Möckernstraße am Tempodrom gerufen. Noch unbekannte Täter eröffneten das Feuer und verletzten fünf Menschen durch Schüsse. Eines der Opfer erlag seinen Verletzungen. Die anderen befinden sich in ärztlicher Behandlung.

Video: Mann vor Tempodrom erschossen - Täter weiter flüchtig

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. Polizisten mit Maschinenpistolen sicherten den Bereich um das Tempodrom, in dem gestern Abend eine türkische Comedy-Show angesetzt war. Die Gäste wurden evakuiert.

Laut Polizei sind die Hintergründe der Tat noch unklar. Die Täter seien geflohen.
Eine Mordkomission habe nun die Ermittlungen übernommen.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Meldung,sorry, hätte man sich "sparen" können !
Es ist doch allgemein bekannt das sich Berlin nicht mehr in der "Hand" von deutschen "Sicherheitsbeamten" bis auf wenige Ausnahmen befindet.
Die Politiker bzw. Abgeordnete befinden sich sicher in "ihrer Kuppel" und Umgebung oder "genießen" den Status von Personenschutz. Selbige sehen gerade in Berlin eben nicht wie es im "Lande" zugeht geschweige denn wie die Meinung im "Volke aussieht. Man bemüht sich dann kurz vor Wahlen ein paar Luftballons oder Kugelschreiber zu verteilen und das wars dann. Berlin musste auf Grund sehr hoher Schulden, sehr viele Sozialprojekte "Abblasen" und der "BER" tut sein übriges. Es ist egal wer Berlin regiert, die Chance das Berlin "Normal" wird ist schon vor über 40 Jahren vertan wurden. Ich möchte nicht in dieser Stadt leben, wo es ganze Viertel gibt welche noch schlimmer als die Italienischen "Clans" sind.
Man kann die kleinen Polizisten nur bedauern, jedoch selbige fahren ja nicht mehr Streife in solchen Gebieten. da bedarf es schon ein Großaufgebot und nicht nen Streifenwagen. Ich bin hier nicht so informiert,aber: Albaner,Serben Türken.Nordafrikaner,Kosovaren, Litauer, Polen, Ukrainer,Vietnamesen,etc,etc !
Wie will der Staat dies ändern, ach ja, "Wir" dieses Land ist ja Multikulturell gewollt geworden, da mischen jetzt auch die Flüchtlings Syrier mit. In Worten mag ich dies nicht äußern, nur soviel: Wer das zu verantworten hat, gehört nicht in die Politik und deshalb fordere ich eine echte "VOLKSABSTIMMUNG" / manchmal denkt man die Politik, welche auch schon vor dem "Mauerfall" praktiziert wurde ähnelt immer mehr dem der ehemaligen "DDR" / wobei, mit "Ausländern gab es da weniger Probleme. Eine Alternative sehe ich noch: Mit dem Können und den Möglichkeiten welche Deutschland hat kann man in der "Wüste" Land kaufen und ein neues
"Friedliches Deutschland" aufbauen, denn hier auf diesem "Gebiet" gehen die Werte welche unsere Nation ausmachte immer mehr verloren. Lächerlicher Weise fragen sich die Politiker warum dies so ist, völlig am "Pöpel" vorbei !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.