München: Schülerin in Auto sexuell genötigt

München: Schülerin in Auto sexuell genötigt
München: Schülerin in Auto sexuell genötigtFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Weil er eine Schülerin an einen ihr unbekannten Ort gefahren und sie dazu gezwungen haben soll, ihn sexuell zu befriedigen, ermittelt die Polizei derzeit gegen einen 25 Jahre alten Münchner. Die 15-Jährige hatte sich nach dem Vorfall einer Lehrerin anvertraut und Anzeige gegen den Mann erstattet.

Laut Pressemitteilung vom Sonntag soll sich der Vorfall am Abend des 17. Februar (Montag) ereignet haben. Die 15-Jährige hatte den zehn Jahre älteren Tatverdächtigen nach eigenen Angaben zuvor im Internet kennengelernt und war gegen 21 Uhr am Montag von ihm mit dem Auto zu Hause abgeholt worden.

Der junge Mann brachte die Schülerin an einen ihr unbekannten und menschenverlassenen Ort und soll sie gegen ihren Willen geküsst und im Schritt berührt haben. Anschließend soll er ihr gesagt haben, sie solle ihn mit der Hand sexuell befriedigen, "da er sie sonst nicht nach Hause fahren werde".

Mädchen vertraute sich Lehrerin an

Nach dem Vorfall am Montagabend vertraute sich die 15-Jährige in der Schule einer Lehrerin an, die sie dazu riet, Anzeige gegen den jungen Mann zu erstatten. Ermittler der Münchner Polizei konnten daraufhin den 25-jährigen Tatverdächtigen identifizieren und nahmen ihn in seiner Wohnung fest.

Gegen den Münchner ist nun ein Strafverfahren wegen sexueller Nötigung eingeleitet worden.

In Bremen haben bislang unbekannte Frauen eine 95-Jährige in ihrer Wohnung überfallen und ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Das sind die gefährlichsten Regionen Deutschlands

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.