Betrunkener geht mit Hundekette auf Nachbar (39) los - Mann stirbt!

Betrunkener geht mit Hundekette auf Nachbar (39) los - Mann stirbt!
Betrunkener geht mit Hundekette auf Nachbar (39) los - Mann stirbt!Foto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Weil er seinen Nachbarn mit einer Hundekette zu Tode gepeitscht haben soll, muss sich ein 40 Jahre alter Mann aus Markranstädt vor dem Landgericht in Leipzig verantworten. Das 39-jährige Opfer verlor aufgrund seiner Verletzungen große Mengen an Blut und starb wenig später in einer Klinik.

Laut Anklage fand die Tat am Abend des 9. Juni 2019 statt. Aus nicht bekanntem Grund soll der 40-Jährige den Nachbarn in dessen Schrebergarten in Markranstädt mit der Metallkette seiner Hunde angegriffen haben. Ob zuvor an diesem Tag ein Streit zwischen den beiden stattgefunden hatte, ist unklar.

Aufgrund seiner Verletzungen verlor das Opfer große Mengen an Blut. "Die Schläge waren so heftig, dass ganze Muskelstränge an dessen Oberschenkel platzten", sagte ein Staatsanwalt laut "Bild"-Zeitung. Als Zeugen hinzukamen, soll der 40-Jährige die Flucht ergriffen haben. Der 39-Jährige starb im Krankenhaus.

Nachbar mit Hundekette getötet: 1,1 Promille im Blut

Alarmierte Polizisten konnten den tatverdächtigen Nachbarn noch am selben Abend in dessen Haus festnehmen. Ein Bluttest ergab, dass der 40-Jährige mit 1,1 Promille im Blut nicht unerheblich alkoholisiert war. Zeugenberichten zufolge ist er als gewaltbereiter Mensch bekannt und soll oft Drogen konsumieren.

Ob der Angeklagte an einer Drogensucht und sich deshalb aggressiv verhält, soll nun geklärt werden. Experten sollen den 40-Jährigen analysieren und ein Gutachten erstellen. Zu der Tat und möglichen Motiven schwieg der Mann bislang. Der Prozess soll am 10. März fortgesetzt werden.

Europas meistgesuchte Verbrecher: Diese Männer sind Millionen wert!

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.