Mutter geht mit Wischmopp auf Tochter (10) los - Mädchen stirbt

Mutter geht mit Wischmopp auf Tochter (10) los - Mädchen stirbt
Mutter geht mit Wischmopp auf Tochter (10) los - Mädchen stirbt
News Team
Von News Team

Weil sie ihre zehnjährige Tochter mit einer Gürtelschnalle und einem Wischmopp schlug, ist eine 35 Jahre alte Frau aus Stockton Springs (US-Bundesstaat Maine) zu 48 Jahren Haft verurteilt worden. Das Kind war so schwer malträtiert worden, dass es seinen Verletzungen erlag.

Das Gericht sah als erwiesen an, dass die Mutter das Mädchen über mehrere Monate hinweg mit Schlägen und Tritten traktierte sowie es auch mit dem Stiel eines Wischmopps und einer Gürtelschnalle prügelte. Infolge ihrer Verletzungen und der Belastung erlitt das Kind schließlich einen Herzinfarkt.

Nach dem Tod des Mädchens im Februar 2018 hatte die Frau zunächst versucht, das Ereignis als Unfall aussehen zu lassen. Doch Gerichtsmediziner, die den Leichnam obduzierten, stellten mehrere Zeichen häuslicher Gewalt fest. Dies habe am Ende zu einem Herzstillstand bei dem Kind geführt.

Vor Gericht sagte eine Lehrerin, die zu einem bestimmten Zeitpunkt das Haus der Familie besucht hatte, sie habe das Mädchen damals in einem sehr schlechten Gesundheitszustand angetroffen. Es habe zum Beispiel nur noch schlecht gehen können und soll eine Platzwunde am Kopf gehabt haben.

Vor ihrer Verurteilung sagte die Mutter, sie habe gewusst, dass das Kind in einem Krankenhaus hätte behandelt werden sollen. Trotzdem hätten sie und ihr Mann, der wegen derselben Vorwürfe bereits verurteilt wurde, Angst gehabt, dass das Jugendamt ihnen das Mädchen wegnimmt.

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.