Geisterfahrer (80) verursacht schweren Unfall auf Autobahn - Zeuge gesucht

Auch dieser Lkw konnte dem BMW-Fahrer nicht mehr ausweichen
Auch dieser Lkw konnte dem BMW-Fahrer nicht mehr ausweichenFoto-Quelle: Thüringer Polizei
News Team
Von News Team

Nach einem schweren Verkehrsunfall, den ein Geisterfahrer auf der A71 ausgelöst hat, sucht die Polizei jetzt bundesweit nach einem wichtigen Zeugen: Es handelt sich um einen Autofahrer, der auf der Gegenfahrbahn versucht hatte, den 80 Jahre alten Geisterfahrer zu warnen.

Zu dem schweren Verkehrsunfall war es vor drei Wochen, am Mittwoch, 4. März 2020 um kurz vor 14 Uhr auf der A71 zwischen dem Kreuz Erfurt und Arnstadt Nord gekommen.

Der Geisterfahrer war in einem weißen BMW X5 in falscher Richtung unterwegs.

Mehrere Fahrzeuge konnten dem Geisterfahrer nicht mehr ausweichen
Thüringer PolizeiMehrere Fahrzeuge konnten dem Geisterfahrer nicht mehr ausweichen

Nachdem ein 80 Jahre alter Autofahrer mit seinem BMW falsch auf die Autobahn aufgefahren und zwischen dem Parkplatz Erfurter Becken und der Anschlussstelle Arnstadt Nord in Richtung Sangerhausen fuhr, kam es zunächst zu mehreren Unfällen, bei denen andere Fahrzeuge noch durch Ausweichen Schlimmeres verhindern konnten.

Doch nahe Arnstadt Nord gelang es der Polizei zufolge mehreren Fahrzeugen nicht mehr, dem ihnen entgegenkommendem Pkw auszuweichen.

Kollisionen mit 6 Fahrzeugen

Es kam zu mehreren Kollisionen, an denen insgesamt sechs Fahrzeuge beteiligt waren. Dabei wurden acht Menschen zum Teil schwer verletzt.

Jetzt ermittelt die Polizei gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher und sucht in dem Zusammenhang nach einem wichtigen Zeugen.

Wichtiger Zeuge gesucht

Dabei handelt es sich um einen Autofahrer, der - getrennt durch die Leitplanke - in Gegenrichtung (Schweinfurt) fuhr und offenbar versucht hatte, die anderen Autofahrer per Lichthupe vor dem Geisterfahrer zu warnen. Der Pkw-Fahrer fuhr laut Aussage anderer Zeugen parallel zu dem Geisterfahrer.

Nähere Angaben zu dem Helfer, der laut Polizei versucht hatte, "vor dem Unheil zu warnen", liegen nicht vor.

Die Luftbildaufnahme zeigt die A71, auf der es zu dem Unfall kam
Thüringer PolizeiDie Luftbildaufnahme zeigt die A71, auf der es zu dem Unfall kam

Jetzt suchen die Ermittler bundesweit nach dem Autofahrer. Die Polizei hat dafür jetzt mehrere Fotos von dem Unfall veröffentlicht.

Hinweise, die zur Identität des Zeugen führen, nimmt die Autobahnpolizeistation West in Waltershausen telefonisch entgegen unter der Nummer: 03622-916-0 .

autoren wize.life

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle die über 60 - 90 sind, sollten einen weiter Fahrtest machen, denn Ihre Augen sind nicht mehr auf den Stand, Sie sollten was früher sie durften, was jetzt verändert wurde raffen die älteren nicht. Oder freiwillig den Führerschein bei der Polizei abgeben, das ist besser für beide Seiten !!
Immer wenn ein älerer Mensch ein Unfall verursacht, wird geschrien Führerschein abgeben. Was ist mit den jungen Leuten die unter Alkohol Einfluss und Drogen erhöter Geschwindigkeit? Gleich den Lappen wegnehmen!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.