Düsseldorf: Bewaffneter Mann in S-Bahn - Bahnfahrer reagiert genau richtig

Mit dieser Gaspistole bedrohte der Mann den Bahnfahrer.
Mit dieser Gaspistole bedrohte der Mann den Bahnfahrer.Foto-Quelle: Polizei Düsseldorf
News Team
Von News Team

Am Freitagabend hat ein bewaffneter Mann in der S-Bahn von Düsseldorf nach Essen für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Der 38-Jährige zielte mit seiner Pistole auf den Bahnfahrer, der das einzig Richtige machte. Am Ende stellte sich heraus, dass der Bewaffnete unter enormem Alkoholeinfluss gestanden hatte.

Wie "RP Online" berichtet, teilte ein Fahrgast dem Bahnfahrer über die Gegensprechanlage mit, dass sich ein bewaffneter Mann im Zug befinden würde.

Der Bahnfahrer forderte daraufhin die rund 20 Fahrgäste auf, den Zug an der Station Düsseldorf Eller Süd zu verlassen. Als sich schließlich nur noch der Tatverdächtige im Zug befand, verriegelte der Bahnfahrer die Türen.

Er lief den Zug in ganzer Länge ab, um sicher zu stellen, dass sich wirklich kein weiterer Fahrgast mehr darin aufhalte. Als er den bewaffneten Mann erblickte, richtete dieser seine Pistole auf den Bahnfahrer.

Gaspistole war nicht geladen

Der Mann ging in Deckung und alarmierte die Bundespolizei. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen erst überwältigen, nachdem sie ihm angedroht hatten, von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass die Gaspistole des 38-Jährigen nicht geladen war.

Der Mann selbst hatte einen Atemalkohol von 1,75 Promille und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Gegen ihn wird nun wegen illegalen Führens von Schusswaffen sowie Bedrohung ermittelt.

LESEN SIE AUCH
Wilde Verfolgungsjagd an Grenze: Autofahrer durchbricht Kontrollstelle

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.