Passau: Schüler (13) bestellt Schusswaffen um "Jugendamt eins auszuwischen"

Passau: Schüler (13) bestellt Schusswaffen um "Jugendamt eins auszuwischen"
Passau: Schüler (13) bestellt Schusswaffen um "Jugendamt eins auszuwischen"Foto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)
News Team
Von News Team

Im bayerischen Fürstenzell (Landkreis Passau) tätigte ein 13-jähriger Schüler eine folgenschwere Onlinebestellung: Das Kind versuchte über das Internet Waffen im Wert von knapp 20.000 Euro zu bestellen. Die Kriminalpolizei kam ihm schließlich auf die Schliche. Der Schüler wollte eigenen Aussagen zufolge dem Passauer Jugendamt "eins auswischen".

Jugendamtmitarbeiter erhält 20.000 Euro Rechnung

Die Ermittler wurden auf die Waffenbestellung aufmerksam, als sich eine verwunderte Frau am 12. März bei der Polizei meldete. Die Sachbearbeiterin des Jugendamtes Passau hatte zuvor eine verdächtige E-Mail erhalten. Ein Jagd- und Sportwaffenhändler bat die Frau darum, ihr Alter für eine angeblich von ihr getätigte Bestellung zu bestätigen.

Wie es sich herausstellte, hatte der zunächst unbekannte Täter die Bestellung widerrechtlich im Namen der Sachbearbeiterin getätigt. Die Kriminalpolizei Passau nahm nun die Suche nach dem Verantwortlichen auf.

Spur führt Ermittler zu Volksschule

Ermittelt wurde laut Polizei wegen Fälschung beweiserheblicher Daten. Schnell konnten die Beamten die IP-Adresse des bei der Bestellung benutzten Rechners ermitteln. Die Spur führte zu einer Schule in Fürstenzell.

Die Bestellung wurde an einem Rechner des dortigen Internet-Cafés getätigt. Die Polizei wertete nun die persönlichen Zugangskennungen aller zur Tatzeit eingeloggten Nutzer aus. Nach einer darauffolgenden Zeugenbefragung konnte ein 13-jähriger Schüler ermittelt werden, der sich mit einer allgemeinen Benutzerkennung eingeloggt und die Bestellungen getätigt hatte.

13-Jähriger wollte Jugendamt eins auswischen

Der 13-Jährige zeigte sich gegenüber der Polizei inzwischen geständig. Er gab an, dass er dem Jugendamt "eins auswischen wollte". Die Daten für die Bestellung habe er im Internet gefunden und zufällig ausgewählt.

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.