Coronavirus: Kundin bespuckt Leiterin eines Supermarkts

Fahndungserfolg der Polizei in Haselünne
Fahndungserfolg der Polizei in HaselünneFoto-Quelle: imago images/onw-images
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Blitzschneller Fahndungserfolg: Nach der Spuck-Attacke einer Kundin in einem Supermarkt hatte die Polizei mit einem Foto nach der Frau gesucht. Kurz darauf konnte sie von Zeugen identifiziert werden. Sie hatte in dem Laden mehrfach gegen die Hygienevorschriften verstoßen und der Marktleiterin ins Gesicht gespuckt.

Die Kundin war in dem Combi-Markt im niedersächsischen Haselünne am Montagnachmittag (23. März 2020) gegen 15.25 Uhr ausfallend gegenüber dem Personal geworden, hatte mehrfach gegen die aktuell geltenden Corona-Hygienevorschriften verstoßen und schließlich der Marktleiterin unvermittelt ins Gesicht gespuckt.

Lesen Sie auch: Coronavirus-Ticker: Patienten fliehen aus Kliniken in Spanien

Daraufhin hatte die Polizei am Mittwochmorgen eine Öffentlichkeitsfahndung nach der Frau eingeleitet und ein Foto von ihr veröffentlicht. Wenig später die Meldung: Die Frau konnte inzwischen identifiziert werden. Die Fahndung wurde zurückgenommen.

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.