Sind Rentner Egoisten?

Sind Rentner Egoisten?
Sind Rentner Egoisten?Foto-Quelle: @ Dmitry Naumov - www.Fotolia.com
News Team
Von News Team

Der demographische Wandel in Deutschland beginnt, gravierende Folgen zu zeigen. Die Deutschen werden immer älter. Auf einen wahlberechtigten Rentner kommen in Deutschland derzeit nicht einmal drei Menschen im arbeitsfähigen Alter. Damit steigt die Rentnermacht in Deutschland.

Das Berlin-Institut für für Bevölkerung und Entwicklung warnt, dass künftige Erwerbsgenerationen "nicht nur mehr in die Rentenkassen einzahlen und länger arbeiten müssen, sie werden sich auch mit bescheideneren Renten abfinden müssen", warnt das Berlin-Institut. Wer heute im Erwerbsleben stehe, dem drohe Altersarmut.

Tatsache ist, dass 40 Prozent des gesamten Sozialbudgets in Sozialleistungen für Ältere fließen. Zum Vergleich: In Bildung - also in Kindergärten, Schulen, Hochschulen und Berufsbildung - wird wird nicht einmal die Hälfte vom Staat investiert. Damit sind Ältere deutlich weniger von Armut bedroht als Familien, vor allem Alleinerziehende und damit Kinder.

Derzeit wird nach Lösungen für mehr Generationengerechtigkeit gesucht. Es wird jedoch immer davon ausgegangen, dass die ältere Generation ihren Einfluss egoistisch für sich einsetzt. Aber gerade sie sind eben auch Eltern und Großeltern, denen am Wohl ihrer Kinder und Umwelt liegt. Warum sollten sie dann nicht auch ihre Wählermacht zu deren Wohl einsetzen?

Was glaubt Ihr, sind Rentner generell egoistisch? Wollen sie nur das Beste für sich herausschlagen?

Quelle: Spiegel online

456 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Gesundes Spiel, Luft über ein ganzes Spiel,
und ein Schiri der keinen Mist macht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wünsche mir, sie haben Glück und gewinnen. Basilien hätte ich wenigstens Bronze gewünscht. Sie tun mir ein bißchen leid. Wie schön das aussieht, unser Herr Jesus auf dem Zuckerhut schwarz-rot-Gold
angestrahlt. Ist doch eine schöne Geste.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Rentner egoistisch sind finde ich für unveschämt . Wo währen die
Jüngeren ohne ihre Eltern , Opas Omas die ihnen alles ermöglich
gemacht haben daran sollte man Denken ,
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Selten eine so dumme Frage gelesen. Wenn jemand 50 Jahre und mehr Beiträge bezahlt hat, dann hat er ein Recht auf eine anständige Rente. Ich bin eher der Meinung das Kindergeld ist zu hoch, denn auch dafür müssen Rentner heute Steuern abdrücken, so wird ein Schuh draus.
<Beifall für diesen Klartext.Von wegen Renten werden von den Jungen finanziert. Erstmal werden die Jungen von den Alten finanziert. Und viel zu oft für immer.
und immer länger.
Es kommt auch immer darauf an, was einer war ?
Beamter ? die sich sehr müde arbeiten.
und vor lauter Kosten nicht wissen was Ihnen zusteht ?
geh mal auf ein Amt, da richt es so nach Schweiss,
da merkt man garnicht wenn einige fehlen.
Und alles aus unserer Rentenkasse ?
Wenn ein normaler Rentner soweit ist, wird er noch vorher
schnell entlassen, wegen der Kosten, oder was.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich weis nur eines dass es mir jetzt schon graust wenn ich daran denke dass Rentenalter zu erreichen , wenn man es denn erreicht. Mir ist nämlich klar dass ich dann genauso wie alle die nicht durch einen Beamten oder Politiker Status protegiert sind einen kräftigen Tritt bekomme weil dass was ich dann seit meinem 15 ten Lebensjahr eingezahlt habe hinten und vorne nicht reichen wird.
Liebe Anita, das stimmt leider. Ich erfahre es jetzt schon!!! Doch nicht entmutigen lassen, es geht immer was und Geld ist doch nicht alles.
Nein Gottseidank nicht. Wir haben 6 Kinder die immer für uns da sind und bislang 11 Enkel die uns lieben dass ist wichtiger als alles Geld und gold dieser Erde
Herzlichen Glückwunsch liebe Anita, Ich habe "nur" auf 2 Kinder und 2 Enkelkinder, über die ich mich freuen kann.
Na Gertraud besser als gar keine oder
noch nicht einmal der Tod ist umsonst denn der kostet dass Leben und wenn man denn ins Gras gebissen hat kostet es auch nochmal eine ganze Stange Geld bis man dann endlich vergraben ist . Wir nehmen die günstigste Variante denn wir wollen frei sein daher verbrennen und die Asche aufs Meer --- Und Tschüss
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe 43 Jahre ununterbrochen gearbeitet (davon 40 Jahre in Deutschland).Ich wuste nicht, warum sollte ich schlechtes gewissen
haben Das, was ich mir erarbeitet habe, geniese ich. In meinen Augen ist das kein Egoismus.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe 45 Jahre gearbeitet und ich habe kein schlechtes Gewissen meine ohnehin nicht sehr üppige Rente zu genießen.das schlechte Gewissen sollten Beamte mit wenigen Dienstjahren haben,die ohne je einen Pfennig eingezahlt zu haben doppelt so viel Pension wie ich Rente habe bekommen. Ansonsten sollte mehr für Kinder d.h.Kinderbetreuung und Bildung getan werden.Viele Leute mit hohen Renten beschweren sich weil es zu wenig sei und wollen für die Jugend auf gar nichts verzichten.Das halte ich für sehr bedenklich!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum sollten Renter egoistisch sein, wenn sie nach einem arbeitsreichen Leben ein wenig den Ruhestand genießen wollen? Völlig unbeachtet bleibt dabei, dass es sehr viele Klein- und Kleinstrenter gibt, die von dem "goldenen Rentnerleben" nur träumen können. Da langt die Rente einmal gerade für's nackte Überleben.

Nur das, will ja im reichen Deutschland niemand wahrhaben. Leider. Es gibt mehr Arme, als in den Statistiken auftauchen. Weil sich viele Renter und vor allem Rentnerinnen einfach ihrer Armut schämen.
das ist auch genau meine Meinung
Stimme dir zu, Manfred. Leider ist es völlig egal, wer gerade an der "Krippe", sprich Regierung, ist. Alle wirtschaften erst einmal in die eigene Tasche und unterstützen die, die ohnehin genug haben.
Geld regiert die Welt und die Lobbyisten die Regierung ? Weißt du, ich bin politikmüde. ABER ich wähle trotzdem. Allerdings nicht die sogenannten "Volksparteien". Wo bitte sorgen die für das "Volk"? Also wähle ich weder Schwarz, noch Rot noch Grün oder was es an Farbenspektrum noch gibt, sondern neutral unpolitisch.
Die 1-Euro-Jobber bedaure ich. Und noch viele andere, die für wenig Geld ihren Job erledigen müssen.
Oh weh, ich glaube, ich habe mich weit aus dem Fenster gelehnt. Aber irgendwie musste ich meinem Herzen Luft machen.
Ich habe mein Kind sehr lange unterstützt. auch im nachhinein noch fürs Abi und eine zweite Ausbildung bezahlt. 2 Wohnungen anfinanziert. Ich habe keine Enkelkinder und bin sehr traurig drüber. Eine Mutter wünscht sich, daß ihr Kind glücklich ist und das bezweifele ich heute. Ich habe die letzten 5 Jahre ehrenamtlich mit Problemkindern gearbeitet. Mich hat das glücklich gemacht, Ihnen bei ihrer Schulbildung zu helfen.
Zu viele Eltern, besonders Alleinerziehende, haben keine Zeit mehr für ihre Kinder.
Vielleicht müssen die Alleinerziehenden auch sehr viel arbeiten, wenn sie bei geringem Lohn die Kinder durchbringen wollen?
Die Fehler von unserem Staat ! Sie wollen da gerne helfen ?
aber mit was ? mit Abzügen !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
nein das finde ich nicht , denn sie bekommen ja noch nicht einmal so viel dass es zum Leben reicht , denn die meisten müssen nach so viel Arbeitsjahren noch Geld vom Staat dazu holen , was meiner Meinung nach sehr beschämend ist , und die Politiker reden nur so dummes Zeug daher , damit man nicht sieht was sie da alles so anstellen , die müssen ja nicht mit so wenig Geld auskommen
ja das weiß ich schon , im Moment bin ich noch kein Rentner , aber das werde ich auf jeden Fall machen müssen , wenn ich meine Rente bekomme
Anfang 2014 verzeichnete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden nach Angaben von Montag rund 626 000 pensionierte Landesbeamte, 4,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor und mehr als doppelt so viele wie vor 20 Jahren.
Pensionäre: (1,2 Millionen,) Durchschnittliche Pension 2570 € .
Durchschnittsrente: 1176 Euro. Ohne Neid aufkommen zu lassen, ist das nicht gerecht. Mitte 2012 lag die Zahl der Rentner bei 20,6 Millionen.
Am 16.04.2014 sind 23,7% der Bevölkerung Rentner. ( 19 034 034)
1,2 Millionen Pensionäre, x 2570 €, + 19.034034 Millionen Rentner, x 1176 €, / 2 = Gerechtigkeit.
" Deutschland hat keinen Rechtsanspruch auf DEMOKRATIE und SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT für alle Ewigkeit." von Angela Merkel CDU Jahrestag, 16.06.2005, Beim Zerstören des Erarbeiteten von der Bevölkerung, ist sie mit Schäuble auf dem besten Wege.
" Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf." (Helmut Schmidt: Außer Dienst", 2008)
Willi Brandt, SPD 1973" (....) Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturen ins Land holten." ( Hamburger Abendblatt, 2004)
Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.” (Jürgen Trittin)
Veröffentlicht am 27. Juni 2013
“Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System gegen sie arbeitet.” (Gebrüder Rothschild, London, 28. Juni 1863 an US-Geschäftspartner)
Je mehr das Volk belogen wird, desto weniger scheint es zu denken, in keiner Zeit wo ich lebte, habe ich mich mehr darüber geärgert. ( Arsenal injustitia)
“Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.” (Gustave Le Bon)
“Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Beschäftigung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr täglich Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden, und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.” (John Swinton, 1829-1901, Chefredakteur der “New York Times”, im Jahre 1880 bei seiner Verabschiedung) Es hat sich nichts verändert in den über 100 Jahren.
Angela Merkel, Geschäftsführer des Wirtschafts- und Verwaltungsgebietes der BRD (nicht von Deutschland):
„…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…”
Quelle: Internetseite der CDU
Post Scriptum vom 23.07.2013: Der obige Link zum Download der pdf-Datei wurde von der CDU mittlerweile entfernt. Die Datei kann im WayBack von Archive.org aber noch immer eingesehen werden.
Joseph (Joschka) Fischer, ehem. “Die Grünen”:
„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.”
In dem Zusammenhang empfehlen ich den Artikel: Die deutsche Ursache der Finanzkrise
Joschka Fischer, ehem. “Die Grünen”:
„Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland”
von Mariam Lau, Welt.de
Daniel Cohn-Bendit, ehem. Bündnis90/Die Grünen, von Kindern gerne im Intimbereich berührt – hier ein Video aus dem Jahr 1982 – damals WG-Freund von Joschka Fischer, heute im EU-Parlament unter anderem als Kriegsbefürworter madierend, sinngemäß:
„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen …
… wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”
Quelle: http://archive.org/details/DanielCohn-BenditQuotes
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, äußerte sich in einem Wunschdenken zum Tag der Deutschen Einheit wie folgt:
„Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
Quelle: http://www.welt.de/../../Hinter-List.html
Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, in der „Münchner Runde“ am 5.10.2004 zum Thema ´Angst vor der Türkei´:
„Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.” Videoquelle: YouTube. Anmerkung: Frau Roth hat in geschichtlichen Fragen entweder schreckliche Wissenslücken – oder sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt. Denn türkische Gastarbeiter kamen erstmals im Jahr 1961 in die BRD – und das auch nur auf Befehl Empfehlung der USA. Die Türkei, als Entwicklungsland, wollte seinerzeit die Armut in Anatolien bekämpfen, benötigte dringend Devisen und wandte sich somit hilfesuchend an die Regierung der USA. Daraus entstand ein “Deal”.Als „Belohnung” dafür, dass die Türkei, als geostra- tegisch wichtige Präsenz, am 31. Oktober 1959 die Aufstellung von US-Raketen des Typs Jupiter erlaubte, wurde der BRD das Anwerbeabkommen türkischer Gastarbeiter aufgezwungen nahegelegt. Das war der “Deal”.Bevor der erste türkische “Gastarbeiter” die Grenze durchfuhr, waren die Trümmer beseitigt.
Akkaya Çigdem, “Deutsch”-Türkin, stellvertr. Direktorin für das “Zentrum für Türkeistudien” im Nachrichtenblatt WAZ vom 27.03.2002:
„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.”
Quelle: Der Westen.de
Und noch Fragen, wie es zukünftig mit der Rente/Pension in Deutschland wird ? Die Frage sollte man den Wählern stellen, die ihre Stimme der GroKo gegeben haben. Ertragen müssen es nun alle. Das Ende der großzügigen Verteilung unserer Steuergelder innerhalb Europas ist nicht abzusehen. Aber mit Sicherheit wird es kommen. Dann werden Zahlungen im Sozilalsystem wie gewohnt nicht mehr möglich sein. WM ist halt wichtiger als Informationen zur Situation innerhalb der BRD.
Und es beginnt bereits: Beste Zeit diese Vorhaben durchzusetzen, das Volk ist mit WM ausgelastet und nicht fähig zu begreifen, was da gerade geschieht.:
Blitz-Enteignung: Regierung kürzt Lebens-Versicherungen
Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 04.06.14, Die Lage bei den großen Versicherern ist offenbar kritisch: Die Bundesregierung hat am frühen Morgen im Schnellverfahren Maßnahmen beschlossen, die einen Crash bei den Lebensversicherungen verhindern soll. Die nächste Enteignungswelle ist damit perfekt. Die Kunden müssen sich auf gravierende Verluste einstellen. Banken und Regierungen retten sich selbst auf Kosten der Sparer. Die nächste Enteignung der Sparer kommt im Schnellverfahren: Nach den Sparbüchern werden nun die Besitzer von Lebensversicherungen geschröpft. Die Methode der Bundesregierung ist offenkundig der dramatischen Lage in der Finanzindustrie geschuldet.
Es soll verhindern, dass Unternehmen wegen der historisch niedrigen Zinsen für Staatsanleihen in die Pleite rutschen. Denn wegen der zur Entschuldung der Staaten herbeigeführten niedrigen Zinsen können die großen Versicherer ihre Renditezusagen an die Versicherten nicht mehr erfüllen. Unter anderem ist vorgehen, dass die Aufsichtsbehörde BaFin eine Ausschüttung von Dividenden verbieten kann, bevor alle Kundenzusagen erfüllt sind. Aus dem Grund soll die BaFin auch die Ausschüttung von Buchgewinnen an ausscheidende Versicherte einschränken können.Die Versicherer legen ihre milliardenschweren Beitragseinnahmen am Kapitalmarkt an, zum großen Teil in Staatsanleihen. Da diese aber seit der Schuldenkrise in Europa von der EZB für risikolos erklärt wurden und daher keine echten Wertpapiere mehr sind, sondern praktisch wie Monopoly-Geld funktionieren, fällt es den Versicherern immer schwerer, genug Geld einzuspielen, um den Kunden die zugesagten Renditen auf auch zukommen zu lassen.
Für Kunden, deren Verträge enden, können Beschränkungen bei der Ausschüttung von Bewertungsreserven empfindliche finanzielle Folgen haben.Die Reserven entstehen, weil alte Wertpapiere, die höher verzinst sind, in der Niedrigzinsphase vorübergehend an Wert gewinnen. Diese Buchgewinne müssen die Unternehmen zur Hälfte an ausscheidende Kunden ausschütten. Dies sind etwa 6,6 Millionen im Jahr. Für die Inhaber der übrigen fast 90 Millionen Policen bleibt damit allerdings weniger Geld zur Verfügung. Die Ausschüttungs-Beschränkung soll verhindern, dass es in der Finanz-Industrie zum Crash kommt. Das trifft jene Kunden, deren Verträge jetzt enden und die von derzeit hohen Bewertungsreserven profitieren würden. Für manche geht es dabei um Tausende Euro. Es soll den Versicherungsunternehmen praktisch erlaubt werden, ihre Garantieversprechen eben nicht einzuhalten, weil dies aufgrund des Niedrigzinses auch mathematisch nicht möglich wäre, und so weiter und weiter......
vielleicht heißt Deutschland ja in 50 Jahren
"türkische Repuplik of Germany"
Die Türken oder Moslime haben doch bald hier das Sagen.
Dummheit hat die DM abgeschafft. Die war damals in der Mehrzahl. Ebenso ist es auch heute, die Mehrzahl bestimmt unseren Untergang durch Informationsverweigerung. Der Gedanke aller Wähler der CDU/CSU SPD „ die Mutti wird es schon richten“, führt uns eben aus dem Wohlstand hinaus. Es kann nicht funktionieren, die Welt zu retten, indem alles Erarbeitete innerhalb Europas verteilt wird.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
egoistisch? ich denke einen gesunden egoismus dürfen sich diese leutechen auch zulegen denn sie haben ihr tagewerk getan und dies bereits ein hlabes oder dreiviertel leben lang bis zur pension!
ich hoffe sie legen sich ab dann einen erträglichen egoismus zu weil diesen brauchen sie für ihr anderes weiteres leben nach dem harten arbeiten .
ich gönne es den pensionören / rentnern von ganzem herzen und hoffe mit dieser portion egoismus haben sie noch einen schönen lebensabend
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren