Trauer um ermordete Studentin Maria: Während Hass brodelt, setzt ihre Familie ein Zeichen der Liebe

Trauer um ermordete Studentin Maria: Während Hass brodelt, setzt ihre Famili ...
Trauer um ermordete Studentin Maria: Während Hass brodelt, setzt ihre Familie ein Zeichen der Liebe
News Team
Von News Team

Als "Sonnenschein" beschreibt die Familie die getötete Studentin Maria L. in der Traueranzeige. Ein Sonnenschein, wie er von jenem Facebook-Foto lacht, das die junge Frau auf einem See zeigt. Ein Foto, das in diesen Tagen durch die Presse geht: Es zeigt das Opfer des Mordes von Freiburg.

Es war allem Anschein nach ein 17-jähriger unbegleiteter Flüchtling, der Maria nach einer Studenten-Party auflauerte, sie vergewaltigte und ertränkte. Ein schwarz-blondes Haar in einem Busch am Tatort am Fluss Dreisam führte die Polizei zu dem Verdächtigen. In den Netzwerken treffen seitdem Trauer, Bestürzung und Hass aufeinander. Die vielbeschworene Willkommenskultur sei schuld an solch abartigen Taten, heißt es da.

In dieser aufgewühlten Atmosphäre melden sich jene mit einem Zeichen der Versöhnung und der Liebe zu Wort, die den größten Anlass zu Wut und wohl auch Hass hätten: die Familienangehörigen Marias. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" veröffentlichten sie eine Traueranzeige. Darin heißt es:

Maria war 19 Jahre lang ein einziger großer Sonnenschein für unsere Familie, und das wird sie bleiben. Wir danken Gott für dieses Geschenk, das Er uns mit ihr gemacht hat. Wir sind gewiss, dass sie es bei Ihm gut hat.

Anstelle von Blumen bat die Familie um eine Spende für Bildungsarbeit der Kirche in Bangladesch oder für die Studenteninitiative Weitblick Freiburg e.V. Jene Initiative setzt sich ein für eine gelingende Internationalität und auch für das Wohl von Menschen, die durch Krieg und Vertreibung zu uns kamen. Dort werden auch Patenschaften vermittelt. Für Deutsche, die sich der Flüchtlinge annehmen wollen.

57 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Einzelhandels-Verkaeufer verwies aus gutem Grund des Ladens verwiesen. Beim Herausgehen sagte Einer der 4 jungen Fluechtlunge (unter 29 J.): " Wir sehen uns heute Abendd wieder"!
Der Verkaeufer ging aus dem Laden, die 4 "Asyl-Fluechtlinge" kamen von der Ferne tatsaechlich abends auf ihn zu!
Er musste sich verstecken vor einer Schlaegerei:
Einer gegen 4 sehr gut seit Monaten deutsch - genaehrten "Fluechtlungen" auch auf des bedrohten und angriffversuchten arbeitenden Verkaeufer's Kosten!

Eine sofortige Nachricht als Versprechen an das geschaetzt zufaellig gut und richtig getroffene Fluechtlingsheim in Bad Cannstatt:
"Heute Abend bin ich vor Ort! Wenn ein Angriff versucht wird: Geht Einer mindestens, vielleicht auch bei Nicht-Flucht alle 4 zurueck in die Heimat - im Tuch final"!
Das gilt fuer Alle, und auch "Armuts-Fluechtlinge", die auch eine Frau angreifen oder belaestigen, einen Westeuropaer bestehlen usw.

Andere Abwehrmassnahmen gibt es wirksam nicht! Polizei- und folgend Gerichts-Kosten sind unnuetz im Erfolg hinausgeworfenes Geld fuer "Menschen" ohne Rechtsempfinden Christen und nicht mit Burka verhuellten "deutschen Huren" (nach der Taeter) meist primitiver Inzucht-Ansicht gegenueber!
Danke, Frau "IM Erika der DDR", Frau Merkel!
Grenzenloser Einlass "wir schaffen das"!
"Sowas wie 2016 darf sich nicht wiederholen" jetzt vor der Wahl scheinheilig falsch!!
SIE verursachten alleine die Kathastrophe fuer ubser deutsches und europaeisches Volk.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Naivität der Politik ist unverantwortlich, weil sogar der Normal-bürger weiß dass wir es bei den Asylanten mit einer anderen Kultur und Wertegemeinschaft zu tun haben. Wenn Not ist dann helfen wir alle gerne jedoch soll der Empfänger Dankbarkeit und Respektvoll benehmen - das wäre an sich internationaler Standard. Somit muss die Politik wohl in Betracht nehmen, dass ein beachtlicher Teil der Ankömmlinge nicht im Schlaf daran denken sich unseren christlich geprägten Werten unterzuordnen - das Gegenteil wird sich breit- machen, weil unsere Gesellschaft die Grundlage unserer Werte nicht mehr zu würdigen weiß und bestenfalls belächelt. Wer sich die Mühe macht und mit Offenheit über die Geschichte beider Kulturen zu lesen wird unweigerlich mit Stolz die eigenen Wurzeln erkennen. Das Gejohle über Neonazi, Rechtspopulisten, ewig Gestrige zahlloser Antifa-Organisationen sind dabei ihre eigene Existenz zu vernichten, aber dazu muss es noch deutlichere Zeichen geben bis die das kapieren - nur dann waren sie nie dabei gewesen. Das hatten wir auch schon mal.
Wenn eine Regierung sein Volk und seine Kultur nicht ausreichend schützt und deren Zukunft nicht sichert ist es höchste Zeit für eine Ablöse. Das würde wohl eine Menge Arbeitslose Berufsprotestierer
schaffen, wenn keine Steuergelder mehr in diese Gruppierungen fließen, aber das wäre wohl das kleinste Übel.
Von welcher Kultur schreiben Sie? In Syrien gab es bereits eine Hochkultur, das sassen die Germanen auf den Bäumen! Ich rate Ihnen zum Studium eines Geschichtsbuches. Vor ein paar Wochen wurde in Dessau eine chinesische Studentin von einem deutschen Pärchen vergewaltigt und anschliessend umgebracht. Die Eltern des Täters arbeiteten bei der Polizei. Deutsche Hochkultur, nehme ich an. Speiübel kann es mir werden, wenn ich solche Vereinfachungen wie die Ihre lese!
Herr Wasewitz, da habe ich wohl ihre Schmerzgrenze überschritten, es ist genau das was ich meinte Ihre "Glaubensbrüder" sind auf einem Auge etwas sehbehindert. Ich habe keine andere Kultur abgewertet nur als anders bezeichnet, das wird wohl noch erlaubt sein zu sagen. Sie meinen diese Ankömmlinge sind eine Bereicherung für uns, nun die kommen doch von dort wo die Monumente deren Hochkultur von eben diesen Kulturträgern in Schutt und Asche gelegt wird, aber dafür haben sie sicher eine gute Erklärung.
Es ist wohl auch jedem Staat sein absolutes Recht seine eigene Kultur und Tradition zu schützen, dass Ihnen unsere Kultur "Wurst" ist kann man von Ihrem geäußerten Weisheitsmonopol wohl annehmen.
Was für ein vereinfachender Quatsch mit Sosse, Herr Hauser! Wieso geilen Sie sich als Österreicher, der angeblich soviel für Afrika leistet (s." meinbezirk.at" vom 12.11.2013) an dieser Thematik so auf? Weil - ich zitiere Sie wörtlich - "Wenn wir Europäer nicht lernen umzudenken und uns mit Afrika auf gleicher Ebene treffen wollen, überlassen wir den Multis den ganzen Kontinent, der dann in nicht allzu ferner Zukunft für Europa als Handelspartner vor „unserer Haustüre“ nichts mehr bedeutet, weil er mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgebeutet und unregierbar geworden ist."
Gehört der Nahe Osten neuerdings nicht mehr zu Afrika? Aber Ihr Verein Afrika Forum Österreich kümmert sich ja in geradezu rührender Weise um die Vermittlung österreichischer Firmen-Produktionsstätten nach Nigeria. Zu Ihnen fällt mir nur die Aussage des Häuptlings der Cochise im 19. Jahrhundert ein "Weisser Mann sprechen mit gespaltener Zunge!!!"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun hierzu ist einfach zu sagen dass zwar nicht unbedingt die Flüchtilinge schlimmer sind als andere aber der Prozentsatz der Gewaltbereiten Islamisten auch was Anschläge betrifft ist bei ihnen halt höher als bei den Deutschen oder ? Fakt ist auf jeden Fall dass dieses Mädchen oder vielleicht auch die Mädchen noch leben würden wenn mit den ganzen Flüchtlingen nicht so offenherzig bzw. blauäugig verfahren würde. Eine strenge Kontrolle gab es eigentlich nicht und die Fehler die dabei gemacht wurden tauchen erst jetzt so pö a pö auf oder ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es hat doch mit Hass nichts zu tun, wenn man darauf hinweist, dass Frau Merkel im September 2015 nationales Recht und EU-Recht ohne Absprache mit anderen EU-Ländern außer Kraft gesetzt hat und auch die Zustimmung des Parlamentes nicht eingeholt hat. Dieses Verhalten war höchst undemokratisch und ist eigentlich nur in einer Diktatur üblich. Diese Flüchtlingswelle hat das Leben in der Bundesrepublik für Jahrzehnte verändert und wird uns auch wirtschaftlich schwer zu schaffen machen. Diese Frau werde ich wegen ihrer Verantwortungslosigkeit nie wieder wählen.
Diktatur? Wir haben jetzt seit geraumer Zeit DDR-Verhältnisse und Merkel ist die Nachfolgerin von Honecker.
Zuviel "braunes Gesabbel" hier - völlig unerträglicher Dümmschiss. Wo habt Euer Unwissen studiert? Gibt es dafür einen akademischen Abschluss?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke der Familie von Maria! Sie steht auf dem Felsen, den die dunklen Mächte nie überwältigen können.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Maria hätte heute ihren 20. Geburtstag, sie könnte noch leben. Ihre Hilfsbereitschaft und "Blauäugigkeit" ? mußte sie mit ihrem Leben bezahlen. Ich bin nur mal auf das Strafmaß des armen, bei einer Familie sicher gut behandelten und trotzdem undankbaren 17 ? jährigen Asylanten gespannt.
Jugendstrafe und eine schwere Kindheit, der ist bald wieder draussen und wird eigegliedert.
Ob Flüchtling oder kein Flüchtling. Für Täter wird in unserer Gesellschaft mehr getan, als für die Opfer.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Verbrechen aller Art kennen weder Grenzen noch Nationaliltäten.
Vor Monaten waren die Medien voller Berichte über Sexualdelikte von kath. oder evangel. Geistlichen gegenüber Kindern.
Schon vergessen ? Scheinbar.
Da hat keiner gesagt: jagt die Geistlichen hinaus.
Wer in der Kriminalgeschichte blättert entdeckt immer wieder Serienmorde, Vergewaltigungen unde andere schreckliche Verbrechen.Zugegen, jedes ist eines zuviel.
Es gibt auch deutsche Massenmörder, z.B. Hamann in Hannover und andere, Oder jetzt in Hameln von einem Paar. Noch mehr Beispiele ?
Aber wer gibt uns das Recht grundsätzlich ALLE Flüchtlinge oder Ausländer grundsätzlich zu verteufeln ?
Auch den netten südl. Gastronomen, wo die Familie gern zum Essen sich trifft ? Den Gemüsemann aus der Türkei, der hier selbstständig ist und seine Steuern bezahlt und nicht auf Staatskosten hier lebt ?
Die Familienvorfahren, die im Zuge des 2 Weltkrieges hier nach Westdeutschland geflüchtet sind oder aus der DDR und sich hier eingegliedert haben ? Da war es auch nicht so doll mit der Kontrolle hinsichtich der Nazivergangenheit.
Es gab nach dem Krieg genügend Politiker, die mit Nazi-Karriere hier bestens gelebt haben mit Blut an den Händen.
In der Bibel steht geschrieben: Jesus sagte, wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.
Ich bin kein Freund und Fan von Burka. Im Urlaub versuche ich mich so gut ich es kann an die Geflogenheiten des Gastlandes anzuassen.
Ich bin nicht begeistert davon, daß Marrokaner und Algerier hier Kinder zum Dealen mit Rauschgift auf die Straße schicken und selbst unangetastet hier bleiben und bei Ausweisungen postwendend wieder zurückkehren. Die Justiz läßt das zu und die Polizei ist machtlos.
Die Gesetze sind zu mild, wie die Strafen.
Aber ich kann unterscheiden zwischen Gut und Böse, unabhängig von den Nationalitäten.
Das hier mit Tricks Flüchtlinge leben ohne Bleiberecht und sich mittels ärztl. Attest oder angeblicher Verfolgung wegen Homosexualität oder Religion hier auffalten dürfen, weil ihnen im Heimatland Todessrafe droht.
Einige Leute machen es sich zu einfach - grundsätzlich erst einmal verteufeln, pauschal.
Sehr gut beschrieben, sachlich und offen, ich stimme Ihnen zu.
Gut beschrieben und trotzdem werden Dinge gleichgesetzt und verglichen die so (sorry) nicht vergleichbar sind. Aber das sehen Sie wahrscheinlich nicht.
....vor vielen Jahren kamen die ersten Gastrbeiter nach Deutschland. Auch dann passierten Dinge, die Einige wohl schon vergessen haben.
Mit Vergleichen ist das immer so eine Sache. Mord ist Mord. Und noch heute gibt es Prozesse gegen Verbrecher aus der Nazizeit. Wer in Israel war oder auch an anderen Gedenktorten sieht immer wieder Mahnmale für die Verbrechen im 3. Reich. Und die Täter waren (meist nur) Deutsche.
Wenn man mal so prozentual sieht, dann sind die Täter nicht sehr zahlreich, aber das entschuldigt die Taten keineswegs !!!
Aber eine Hype jetzt gegen Flüchtlinge ist unsinnig wie überflüssig.
Immer wieder die "Nazikeule". Jeder Mord ist ein Mord zuviel.
Aber nur weil unsere Vor- Vorväter Verbrechen begangen haben, müssen wir doch wohl keine Verbrechen in unserem Land dulden. Oder ...?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Leute, welcher Depp hat das Kleingedruckte der Traueranzeige überdeckt? Die Beisetzung Marias war am 27. Oktober. Da wardoch der Täter noch gar nicht ermittelt, oder?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Noch fragen?

Zwei Sexualdelikte in Bochum
Polizei fasst tatverdächtigen Asylbewerber

06.12.2016, 14:24 Uhr | dpa, AFP

Im Bochumer Universitätsviertel gab es zwei sexuelle Übergriffe gegen Studentinnen. (Quelle: dpa)

Nach wochenlanger Fahndung hat die Polizei offenbar zwei Sexualdelikte an Studentinnen im Bochumer Universitätsviertel aufgeklärt. Sie nahm einen 31 Jahre alten Asylbewerber fest.

Der Tatverdächtige sei im Dezember 2015 aus dem Irak nach Deutschland eingereist und lebte mit seiner Frau und zwei Kindern in einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe der Tatorte. Das teilte der Bochumer Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann am Dienstag mit.

Speichelprobe führte auf die Spur

Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. Ihm wird unter anderem eine versuchte und eine vollendete Vergewaltigung vorgeworfen. Der 31-Jährige gilt demnach als dringend tatverdächtig, weil seine Speichelprobe den Ermittlern zufolge identisch ist mit DNA-Spuren von den beiden Tatorten.

Im August war eine 21-jährige Chinesin schwer verletzt worden. Außerdem hatte der Täter versucht, die Frau zu vergewaltigen. Die Polizei hatte eine Mordkommission eingesetzt. Im November war eine 27-Jährige das Opfer. Hier kam es zu einer Vergewaltigung.

Die Polizei hatte mit Phantombildern nach dem Mann gesucht. Der Verdächtige bestreitet die Taten.
Fast stündlich gibt es neue "Einzelfälle".
Elisabeth Pilz: Wie kann man so eine dumme Behauptung aufstellen?
Das frage ich mich auch gerade.Elisabeth einzelfälle?????
Es ist noch schlimmer, drei von den Pariser Attentätern waren Flüchtlinge, über Deutschland "eingereist", die per Pkw nach Frankreich gebracht wurden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....wie singt es Heinz Rudolf Kunze doch so schön:" Willkommen liebe Mörder ",....
deinem Namen nach bist du ja auch kein Urdeutscher, oder ?
Sondern gehörst zu denen, vor denen wir unser Autos gut verstecken müssen, um mal auf deinen Niveu zu antworten
Manuela, hörauf mit deiner hilfe für die Typen. Sie akzeptieren dich sowieso nicht, als Frau. Wir schon.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.