Tötungsdelikt in Altenheim (Symbolbild)

94-Jähriger in Altenheim getötet: 80-Jähriger unter Tatverdacht, Polizist unter Schock

News Team
Von News Team

Eine Nacht des Schreckens durchlebten die Polizisten, die heute (20.5.2018) zu einem Altenheim in Berlin-Schöneberg gerufen wurden. Ein Mann (94) war mit schwersten Verwundungen gefunden worden, die ihm sein Nachbar (80) zugefügt haben soll.

Eine Nachtschwester hatte den Mann gegen 0.40 Uhr mit stark blutenden Kopfverletzungen in seinem Zimmer in der Einrichtung in der Dominicusstraße gefunden und sofort Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die Polizisten, die als erste am Tatort eintrafen, versuchten, den Schwerverletzten noch zu reanimieren und zu stabilisieren. Sie versorgten ihn bis die Rettung der Feuerwehr eintraf und ihn umgehend ins Krankenhaus brachte.

Dort erlag der 94-Jährige seinen schweren Verletzungen.

_________________________________________________

Im Video: Malaysia - Mann bezwingt Kobra mit bloßen Händen


_________________________________________________
Ein Zimmernachbar (80) wurde festgenommen. Die Ermittler vermuten, dass er der Verursacher der schweren Wunden ist. Unter dem Eindruck des blutigen Einsatzes erlitt einer der Polizisten, die Erste Hilfe geleistet hatten, einen Schock und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er konnte seinen Dienst danach nicht fortsetzen.

Jetzt laufen die Ermittlungen nach Motiv und Tathintergrund.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren