Fahndung in Essen beendet

Essen: Unbekannte bedrohen Jugendliche und rauben sie aus - 2 Tatverdächtige stellen sich

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Unbekannte haben in Essen fünf Jugendliche ausgeraubt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am 24. Oktober gegen 20.08 Uhr auf der Fußgängerbrücke des Steeler S-Bahnhofs. Es wurden Fahndungsbilder der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.

Update am 7. November:
Gestern, 6. November, veröffentlichte die Polizei Essen Fahndungsfotos zu dem Fall. Daraufhin stellten sich noch am Abend zwei Tatverdächtige (16/17). Sie wurden vorläufig festgenommen und wurden anschließend in das Polizeigewahrsam gebracht. Den dritten Tatverdächtigen (16) nahmen Beamte heute Mittag, 7. November, vorläufig fest. Nach Abschluss aller weiteren polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Jugendlichen wieder entlassen.

Das war passiert:
Die drei Jugendlichen im Alter von 17 Jahren warteten mit zwei gleichaltrigen Freundinnen auf einen weiteren Bekannten. Plötzlich traten die drei Tatverdächtigen auf sie zu. Sie warfen den Jugendlichen vor, den Bruder eines von ihnen angegriffen zu haben. Zwei von ihnen drohten mit den Fäusten und schubsten die Jugendlichen, während der Dritte die Mädchen abschirmte.

Dann forderte der als "Haupttäter" beschriebene junge Mann die Portmonees der Jugendlichen. Daraus entwendete er das Geld. Anschließend flüchtete das Trio über eine nah gelegene Treppe Richtung Kaiser-Otto-Platz.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren