Jedes zweite Brot in Frankreich belastet

Schimmel und Pestizide: Jedes zweite Brot verunreinigt - Baguette-Studie schockiert Frankreich

News Team
Von News Team

Dieses Ergebnis ist ein Schock für alle Verbraucher. In jedem zweiten getesteten Baguette fanden französische Verbraucherschützer Verunreinigungen, vor allem durch Pestizide und Schimmelpilze.

Wie der Saarländische Rundfunk berichtet, sorgt eine Studie des Magazins "60 Millionen Verbraucher" ("60 millions de consommateurs") in Frankreich am Wochenende für Entsetzen. Die Magazin, das mit der Stiftung Warentest in Deutschland vergleichbar ist, testete Baguettes und andere Brote von traditionellen Bäckern wie von großen Supermarktketten in insgesamt 65 Proben. Am Donnerstag wurde das erschreckende Ergebnis veröffentlicht:

Mehr als die Hälfte waren mit Fremdstoffen wie Pestizidrückständen und Schimmelpilzen kontaminiert.


Bei den nachgewiesenen Stoffen handelt es sich zum Teil um sogenannte Mykotoxine. Diese Stoffwechselprodukte stammen aus Schimmelpilzen und können giftig wirken. Zum Teil handelte es sich um endokrine Disruptoren, die bereits in kleinsten Mengen Veränderungen im Hormonsystem bewirken. Doch neben diesen Verunreinigungen kritisierten die Experten auch die vielen absichtlich verwendeten Zusatzstoffe. Außerdem würde im Teig vieler Brote unnötig viel Salz verwendet. Jetzt fordert das Magazin:

Es ist höchste Zeit, dafür Grenzwerte festzulegen.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren