Terror-Razzia in Dithmarschen (Symbolbild)

Dithmarschen: Terror-Razzia am Mittwoch-Morgen - Sie wollten möglichst viele Ungläubige töten

News Team
Von News Team

Am heutigen Mittwoch-Morgen wurden drei Iraker festgenommen, die im Verdacht stehen Anschläge geplant zu haben. Schwarzpulver war ihnen zu kompliziert, eine Schusswaffe zu teuer - deshalb nahm einer Fahrstunden um Ungläubige zu überfahren.

Wie der Spiegel aktuell berichtet, nahmen Beamte des Bundeskriminalamts (BKA) die drei Flüchtlinge aus dem Irak im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein fest. Den beiden Haupttatverdächtigen Shahin F. und Hersh S. wird die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen, der Dritte im Bund, Rauf S., soll ihnen dabei geholfen haben. Die islamistisch motivierten Männer sollen ihr Vorhaben erst nach ihrer Ankunft in Deutschland im Herbst 2015 entwickelt haben.

1. Idee: eine Bombe

Die Terror-Gruppe soll sich zunächst eine Bombenbauanleitung im Internet heruntergeladen und dann begonnen haben, Schwarzpulver aus Silvesterraketen zu sammeln. Eine Zündvorrichtung hatten se sich in Großbritannien bestellt. Mit dem Bombe sollten möglichst viele "Ungläubige, aber keine Kinder" getötet werden.

Im Video: Die größte Bunkersiedlung der Welt

2. Idee: Schusswaffen

Wohl weil sich das Bomben-Basteln als komplizierter als erwartet entpuppte, wurde anscheinend auch ein Anschlag mit Waffen diskutiert. Deshalb sei Rauf S. beauftragt worden, eine Schusswaffe zu besorgen. Obwohl er einen Verkäufer finden konnte, musste der Plan verworfen werden, weil die angebotene Waffe zu teuer war.

3. Idee: Anschlag mit einem Auto

Als dritte Möglichkeit, einen Anschlag zu verüben sei überlegt worden, eine Terror-Fahr mit einem Auto zu unternehmen. Shahin F. habe dafür bereits Fahrstunden genommen.

Nach Informationen der Ermittler seien die drei Männer bei ihren Vorbereitungen noch nicht besonders weit gewesen. Bislang noch unklar ist die Identität eines Unbekannten der den Irakern Hinweise über den verschlüsselten Messenger "Telegram" gab.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
von wann ist die Meldung ? Denn heute ist erst Dienstag !.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren