Tödlicher Lkw-Unfall auf A40 bei Wachtendonk in NRW

A40: Bei Lkw-Massencrash kommt für einen Fahrer jede Hilfe zu spät

News Team
Von News Team

Schwerer Unfall auf der A40 am Donnerstag bei Wachtendonk. Vier Lkw sind ineinander gekracht. Für einen Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Ein weiterer wurde schwer verletzt. Wie die Autobahnpolizei Düsseldorf mitteilte, dauern die Bergungsarbeiten sowie die Unfallaufnahme noch bis 18 Uhr.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte sich zur Unfallzeit gegen Mittag zwischen dem Rastplatz Tomm Heide und der Anschlussstelle Wachtendonk ein Rückstau gebildet. Auf dem rechten Fahrstreifen befanden sich vier Lkw hintereinander, als aus bislang unklarer Ursache ein Lkw-Fahrer das Stauende übersah.

In der Folge schob er den vorausfahrenden Lkw (7,5 Tonner) unter den wiederum vor diesem langsam fahrenden Lkw. Der Fahrer in dem 7,5-Tonner erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der auffahrende Lkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, kam jedoch nicht zum Einsatz. Die Arbeiten vor Ort dauern an.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren