Rentner (78) schlägt Räuber in die Flucht (Symbolbild)

Helden-Rentner (78) schlägt Serientäter mit Faustschlag in die Flucht

News Team
Von News Team

Als ein 32-Jähriger Krimineller am Abend einen 78-Jährigen Rentner überfiel, reagierte der völlig anders, als der Räuber es erwartet hatte: er zentrierte dem Angreife seine Faust so heftig ins Gesicht, das dieser die Flucht ergriff. Der Senior erlitt dadurch eine Schwellung an der Hand. Der Flüchtige konnte wenig später von der Polizei festgenommen werden.

Wie die Polizei Berlin meldet, nahmen die Beamten am Freitag-Abend (8.2.2019) einen Mann fest, der zuvor mehrere Straftaten in Charlottenburg-Wilmersdorf begangen hatte. Ermittlungen ergaben, dass der 32-Jährige zunächst gegen 21 Uhr ein Fenster an der Kapelle des Schlosses Charlottenburg entglaste und sich dabei Schnittverletzungen an der Hand zufügte. Anschließend lief er zur Lohmeyerstraße.

Dort versuchte er, einem 78-Jährigen, der in diesem Moment die Haustür aufschloss, den Schlüsselbund zu entreißen.


Im Video: Warum ein eigenes Auto die Altersvorsorge gefährden kann

Mit einem Faustschlag in das Gesicht des 32-Jährigen wehrte sich der Senior und zog sich eine Schwellung an der Hand zu. Ohne Beute flüchtete der Leichtverletzte zum Goslarer Ufer und warf dort wiederum die Scheibe einer Hauseingangstür ein.

Alarmierte Polizisten bedrohte er mit einer Eisenstange, die daraufhin das Pfefferspray einsetzten und ihn festnahmen.


Anschließend kam er zur erkennungsdienstlichen Behandlung und Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle, wo er der Kriminalpolizei der Direktion 2 überstellt wurde. Durch die Schnittverletzung hinterließ er an allen Tatorten Blutspuren.

LESEN SIE AUCH... "Senioren Zocken" - Computerspiele machen Rentner zum Netz-Hit

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren