wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Düsseldorf: Frau auf offener Straße vergewaltigt - Mutmaßlicher Täter identi ...

Düsseldorf: Frau auf offener Straße vergewaltigt - Mutmaßlicher Täter identifiziert

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Düsseldorf. Nach der Vergewaltigung einer Frau in Düsseltal im Februar dieses Jahres ist es der Polizei nach monatelanger Fahndung gelungen, den Tatverdächtigen festzunehmen. Mittels DNA-Treffer hatte das zuständige Kriminalkommissariat 12 den Mann eindeutig identifizieren können. Bei dem Verdächtigen handelt sich um einen 39-Jährigen.

Der polizeibekannte Mann wurde vergangene Woche festgenommen und wegen Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Diesem Mann wird vorgeworfen, am Samstag (23. Februar) eine Frau auf ihrem Heimweg vergewaltigt zu haben.
PolizeiDiesem Mann wird vorgeworfen, am Samstag (23. Februar) eine Frau auf ihrem Heimweg vergewaltigt zu haben.

Ursprüngliche Meldung

Düsseldorf. Nachdem eine Frau am frühen Samstagmorgen unweit vom S-Bahnhof „Düsseldorf Zoo“ vergewaltigt wurde, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild Zeugen, die bei der Identifizierung des Täters helfen können. Nach der Tat flüchtete der Mann über die Speldorfer und die Scheidtstraße in Richtung Brehmstraße.

Nach Angaben der Polizei war die Frau gegen 4.30 Uhr am Samstagmorgen auf dem Heimweg in Richtung Düsseltal, als der Täter ihr plötzlich entgegenkam und sie ansprach. Mit Gewalt brachte der circa 1,60 Meter große Mann die Passantin zu Boden und verging sich an ihr.

Hier wurde am Samstagmorgen (23. Februar) eine Frau vergewaltigt. Wer hat etwas gesehen?
Google MapsHier wurde am Samstagmorgen (23. Februar) eine Frau vergewaltigt. Wer hat etwas gesehen?

Zeuge verfolgt Täter und wird mit Messer bedroht. Der Frau gelang zunächst nicht, sich zu wehren, konnte aber mithilfe von Schlägen und Tritten sich schließlich befreien und rief um Hilfe. Ein Mann, der Zeuge des Übergriffs geworden war, versuchte, den flüchtigen Täter zu stellen, wurde aber selbst mit einem Messer bedroht und brach die Verfolgung deshalb ab.

Polizei sucht Zeugen. Nach dem Übergriff suchte die Polizei nach dem Täter, konnte ihn aber nicht mehr finden. Der Unbekannte ist zwischen 50 und 60 Jahre alt, hat eher dunkle Haut und spricht gebrochenes Deutsch. Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Reißverschlussjacke mit heruntergeklapptem Kragen und eine dunkle Hose.

Zeugen, die etwas beobachtet haben, können sich unter der (0211) 8700 an die Polizei wenden.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Kerle gehören alle richtig arbeiten lassen, die müssten nichts mehr spüren vom Tag. Ohne Fleiß kein Essen und trinken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren