Mann würgt plötzlich Taxifahrer - auf der Flucht wird er überfahren

Ein Fahrgast griff mitten auf der Autobahn den Taxifahrer an - mit schwerwie ...
Ein Fahrgast griff mitten auf der Autobahn den Taxifahrer an - mit schwerwiegenden FolgenFoto-Quelle: www.rago-medienservice.de
News Team
Von News Team

Ein merkwürdiger wie auch schockierender Vorfall hat sich auf der BAB 23 in Hamburg ereignet: Ein Fahrgast griff einem Taxifahrer unvermittelt ins Lenkrad und würgte ihn. Es kam zu einem Unfall. Beim anschließenden Fluchtversuch wurde der Täter von einem Auto erfasst.

Bei dem Verkehrsunfall am Montagvormittag wurde der 25 Jahre alte Fahrgast schwer verletzt, wie die Polizei Hamburg am Dienstag mitteilte.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war das Taxi mit dem Fahrgast vom Hauptbahnhof Richtung Schleswig-Holstein unterwegs.

Unvermittelter Griff ins Lenkrad

Kurz nach dem Auffahren auf die BAB 23 an der Anschlussstelle Eidelstedt griff der 25-Jährige aus noch unbekannten Gründen unvermittelt mit der einen Hand in das Lenkrad des Taxis, mit der anderen Hand würgte er den 59 Jahre alten Fahrer.

Taxi kollidiert mit Laster

Das Taxi wurde dadurch zunächst nach links gegen die Leitplanke gelenkt. Der Fahrer wehrte sich gegen den Angriff und versuchte gegenzulenken. Dabei kollidierte das Taxi mit einem auf der rechten Fahrbahn fahrenden Laster, der daraufhin gegen die Betonwand auf der rechten Seite krachte. Anschließend kam das Taxi auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Seat erfasst Fahrgast und schleudert ihn auf die Straße

Der 25-Jährige sprang aus dem Taxi und lief auf die Fahrbahn. Hier wurde er von einem langsam fahrenden Seat erfasst und auf die Straße geschleudert. Der schwer verletzte Mann erlitt eine Schädelfraktur und liegt nun im Krankenhaus.

Psychische Probleme?

Die Ermittlungen dauern an. Hierbei geht es insbesondere um die Frage, ob eine psychische Auffälligkeit das Verhalten des Mannes verursacht haben könnte.

Auch interessant:
"Der wahre Schimanski" - Superkommissar Heinz Sprenger ist tot
Felgen-Rückruf: Diese Modelle müssen sofort in die Werkstatt

Autofahrer kämpfen 1,5 Stunden um einen Parkplatz

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.