Rebecca - Polizei nimmt Suche nach mehrtägiger Pause wieder auf

Rebecca R. (15) wird seit dem 18. Februar vermisst.
Rebecca R. (15) wird seit dem 18. Februar vermisst.Foto-Quelle: Polizei Berlin
News Team
Von News Team

Nach mehrtägiger Pause sucht die Berliner Polizei wieder nach der vermissten Schülerin Rebecca (15). Am Mittwochvormittag durchkämmten die Beamten erneut die Gegend am Herzberger See in Brandenburg, 60 km südöstlich der Hauptstadt.

Dies bestätigte eine Polizeisprecherin laut "Focus Online". Polizei und Staatsanwaltschaft gehen demnach noch immer davon aus, dass die 15-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist.

Im Video | Chronologie des Falls "Rebecca"

Seit dem 18. Februar 2019 fehlt von Rebecca jede Spur. Der Schwager des Mädchens, der lange Zeit als verdächtig galt, ist mittlerweile aus der Untersuchungshaft entlassen. Es bestehe laut Staatsanwaltschaft kein dringender Tatverdacht mehr. Die Ermittlungen gegen ihn laufen jedoch weiter.

Ermittler geben die Hoffnung nicht auf


Insgesamt sind seit Rebeccas Verschwinden 2200 Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen. Eine heiße Spur war offensichtlich aber bislang nicht dabei. Eine groß angelegte Suche in Waldstücken und Seen in Brandenburg waren blieben erfolglos. Ans Aufgeben denken die Ermittler trotzdem nicht.

"Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass wir im Fall Rebecca doch noch weiterkommen", so Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft, vor einigen Tagen.

Lesen Sie auch: Schwester schreibt emotionalen Brief an vermisste Rebecca – "Es kommt mir vor wie Jahre"

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.