München: Fahndung nach aggressiven Frauen erfolgreich - Anwalt meldet sich

Attacke auf zwei Frauen am Münchner Ostbahn und in der S-Bahn
Attacke auf zwei Frauen am Münchner Ostbahn und in der S-BahnFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Von News Team

Die Bundespolizei München sucht nach unbekannten Schlägerinnen. Das Duo hat am Ostbahnhof und später in einer S-Bahn Richtung Tutzing zwei Frauen heftig attackiert und verletzt. Wie die Beamten am Montag mitteilten, ereignete sich der Vorfall am 23. Dezember 2018.

Update:
Seit heute Morgen (15. April) suchte die Bundespolizei München mit Lichtbildern nach zwei Tatverdächtigen aus einer gefährlichen Körperverletzung am Ostbahnhof vom 23.12.2018. Innerhalb weniger Stunden gingen zahlreiche Hinweise ein und auch eine anwaltliche Vertretung einer der Frauen meldete sich. Die Fahndung kann damit eingestellt werden.

Erstmeldung:
Laut Bundespolizei wollten an jenem Sonntagmorgen gegen 6.55 Uhr eine 24 Jahre alte Frau aus Planegg und eine 18-jährige Starnbergerin mit der S6 nach Hause fahren. Während die 24-Jährige einen Fahrschein löste, stand die 18-Jährige am Bahnsteig 1/2. "Auf diesen Bahnsteig kam auch eine Personengruppe in welcher sich die beiden unbekannten tatverdächtigen Frauen befanden", heißt es in einer Mitteilung.

Richtung Gleise geschubst

Eine der Tatverdächtigen fühlte sich offenbar von Blicken der 18-Jährigen provoziert und begann diese mehrfach in Richtung der Gleise zu schubsen. Als die 24-Jährige ebenfalls den Bahnsteig erreichte, wurde auch sie durch die beiden unbekannten jungen Frauen mit Schlägen attackiert. Zudem wurde sie gegen eine am Bahnsteig einfahrende S-Bahn gedrückt und getreten. Der Starnbergerin wurden Haarbüschel ausgerissen.

Fahrgast geht dazwischen

Nachdem sich die Frauen aus der Situation befreien konnten, stiegen sie um kurz nach 7 Uhr in die S-Bahn Richtung Tutzing. Die beiden Tatverdächtigen folgten ihnen und attackierten sie in der S-Bahn erneut. Ein Fahrgast ging dazwischen und entfernte die Unbekannten aus der S-Bahn. Ein erneutes Zusteigen gelang ihnen nicht, da die Türen bereits verriegelt waren.

Die 24-Jährige erlitt durch die Angriffe eine Prellung und die 18-Jährige Schmerzen am Oberkörper und Kopf.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren