Berlin: Feuerwehrleute bespuckt und verletzt - Polizei muss einschreiten

Polizei muss Feuerwehr zu Hilfe kommen
Polizei muss Feuerwehr zu Hilfe kommenFoto-Quelle: News5 (Symbolfoto)
News Team
Von News Team

Gäste eines Lokals in Berlin-Charlottenburg haben am Samstagmorgen zuvor alarmierte Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr angegriffen. Dabei wurden sie auch noch bepöbelt und beleidigt. Zwei Feuerwehr-Kameraden erlitten Verletzungen.

Nach Angaben der Rettungssanitäter wurde die Feuerwehr zu einer Bar in der Roscherstraße alarmiert, da dort zwei Männer so stark alkoholisiert waren, dass sie hilflos am Boden lagen. Als der Rettungswagen gegen 4.15 Uhr eintraf, wurden die Helfer von bis zu 20 Personen erwartet, die sofort sehr aggressiv, pöbelnd und beleidigend aufgetreten sein sollen.



"Die Gruppe sei immer aggressiver geworden, was in Bespucken und Treten gipfelte, so dass die Mitarbeiter der Feuerwehr sich wieder entfernten", wie die Polizei mitteilte. Beim Wegfahren des Rettungswagens wurde aus der Gruppe heraus eine Flasche gegen das Fahrzeug geworfen und beschädigte es.

Erst als weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizisten eintrafen, beruhigte sich die Lage und die hilflosen Männer konnten behandelt werden. Die beiden Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt.

IM VIDEO | Feuerwehr befreit Kind aus Tür – es steckte mit dem Kopf fest

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum verschweigt man immer die ethnische Gruppierung? Pöbelnd durch die Gegend rotzen ist doch immer die gleiche etnische Sorte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren