A4: Vollsperrung nach Unfall mit 17 Autos und Lkw - Ein Toter, neun Verletzte

A4: Vollsperrung nach Unfall mit 13 Autos und Lkw - Mehrere Verletzte, offen ...
A4: Vollsperrung nach Unfall mit 13 Autos und Lkw - Mehrere Verletzte, offenbar ein ToterFoto-Quelle: NEWS5
News Team
Von News Team

Hermsdorf (Saale-Holzland-Kreis, Thüringen). Die Autobahn 4 ist am Montagnachmittag nach einem Unfall in Richtung Dresden voll gesperrt. Bei einer Massenkarambolage mit 17 Autos und Lastwagen sind neun Menschen verletzt worden, eine Autofahrerin kam ums Leben. Nach dem Unfall war ein Rettungshubschrauber im Einsatz, die Bergungsarbeiten dauern an.



Von der Vollsperrung betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf Ost unmittelbar östlich der A9 und Rüdersdorf bei Gera. Autofahrer werden gebeten, die Rettungswege frei zu halten. Ob der Verkehr auf der A9 auch beeinträchtigt ist, war zunächst unklar. Dort könnte sich inzwischen ein Stau gebildet haben.


Bei einer Massenkarambolage auf der A4 mit insgesamt 13 Autos und Lastwagen sind mehrere Menschen verletzt worden, eine Frau ist offenbar gestorben.
NEWS5Bei einer Massenkarambolage auf der A4 mit insgesamt 13 Autos und Lastwagen sind mehrere Menschen verletzt worden, eine Frau ist offenbar gestorben.


Wie ein Polizeisprecher bestätigt, wurde der Unfall durch Nebelbildung nach Teerarbeiten bei Starkregen ausgelöst worden sein. Kurz vor den ersten Notrufen hatte die Polizei in Thüringen noch eine entsprechende Warnmeldung vor Sichtbehinderungen veröffentlicht. Wie lange die Sperrung nun dauern wird, ist noch unklar.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren