Mutter (38) seit einem Jahr vermisst – Jetzt findet Polizei zwei Leichen in der Tiefkühltruhe

London: Frauenleichen in Kühltruhe gefunden.
London: Frauenleichen in Kühltruhe gefunden.Foto-Quelle: Pixabay & Twitter/find_jane
News Team
Von News Team

Seit Mai 2018 fehlte von Mary Jane M. aus London jede Spur. Die zweifache Mutter wollte mit dem Bus zum Einkaufen fahren. Doch sie kehrte nicht wieder zurück. Seither gilt die Frau als vermisst. Am Freitag machte die Londoner Polizei durch Zufall eine grausame Entdeckung, die den Vermisstenfall lösen könnte.


In einer Wohnung im Stadtteil Canning Town entdeckten Beamte zwei weibliche Leichen in einer Tiefkühltruhe. In der Wohnung lebt Ted Jolly (50) – Mary Janes Ex-Freund. Die 38-Jährige soll kurz vor ihrem Verschwinden in der Nähe der Wohnung gesehen worden sein.


Jolly und ein Nachbar (34) wurden laut „BBC“ wegen Mordverdachts festgenommen. Nach Informationen der „Sun“ soll der 50-Jährige wieder auf freiem Fuß sein, wobei weiter gegen ihn ermittelt wird.

Mary Janes Familie trauert am Tatort


Der „Telegraph“ berichtet, dass die Identität einer Leiche bereits geklärt sein soll. Da die Familie der vermissten Mary Jane am Tatort eintraf, vermuten die Zeitungen, dass es sich bei der Toten tatsächlich um die Zweifach-Mama handelt. Offiziell ist dies jedoch noch nicht.

Die Polizei bestätigte lediglich den Fund zweier Frauenleichen in der Tiefkühltruhe, nachdem ein Augenzeuge sah, wie Ermittler einen Kühlschrank aus der Wohnung getragen hatten.
Eine Nachbarin sagte der „Sun“:

Mary Jane war immer hier. Sie kam immer im Nachthemd raus und gab meinen Kindern Schokolade, Sie war eine so liebenswerte Frau. Als ich sie das letzte Mal gesehen habe, gab sie meinen Kindern auch Schokolade. Das war vor einem Jahr.

Schwester: "Ich will nicht glauben, dass sie es ist"


Derweil kann Mary Janes Familie nicht glauben, dass es sich bei einer Leiche um die 38-Jährige handelt.

Sie war die warmherzigste Person, die man sich vorstellen kann. Ich will nicht glauben, dass sie es ist

, so Schwester Mel (47) gegenüber "BBC".

Die Polizei war am Freitagmittag zur Wohnung von Ted Jolly gerufen worden, weil sich jemand um sein Wohlbefinden gesorgt hatte. Erst dadurch kam die Geschichte ans Tageslicht. Wer die zweite Tote ist, steht bislang noch nicht fest.

Mehr Crime-News

Geköpfte Hasen im Beet eines Kindergartens gefunden – Polizei sucht Zeugen


Ludwigslust: Vermisster tot in seinem Auto entdeckt - Polizei geht von Verbrechen aus - Zeugenaufruf


Krefeld: Leiche in Auto vor dem Helios Klinikum entdeckt

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren