Hungen: Frau (20) will Selfie machen und stürzt in Brunnenschacht

Hungen: Frau (20) will Selfie machen und stürzt in Brunnenschacht
Hungen: Frau (20) will Selfie machen und stürzt in BrunnenschachtFoto-Quelle: Pixabay (Symbolbild)
News Team
Von News Team

Hungen (Lkr. Gießen, Hessen). Für ein Selfie musste eine 20-jährige Frau aus Gießen am Mittwoch fast mit dem Leben bezahlen: Als sie bei einer Wanderung im Wald auf einen stillgelegten Wasserbrunnen trat, um dort ein Erinnerungsfoto zu machen, gaben die mit Laub bedeckten Holzbohlen nach. Die 20-Jährige fiel in die Tiefe.

Mitglieder der Wandergruppe, die den Unfall mitbekamen, eilten zu der jungen Frau. Da der Schacht offenbar zu tief war und die 20-Jährige offenbar Verletzungen erlitten hatte, entschied sich die Gruppe, einen Notruf abzusetzen.

Spezialkräfte der Höhenrettung mussten schließlich angefordert werden, um die junge Frau aus ihrer Notlage zu befreien. Schwer, aber zum Glück nicht lebensgefährlich verletzt wurde sie noch am selben Tag in ein Krankenhaus gebracht.

IM VIDEO | Studentin (20) stürzt bei einem Selfie in den Tod

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren