wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Reinkarnation - Wiedergeburt

Von wize.life-Nutzer -

Dieses Thema wird auch heute noch sehr kontrovers diskutiert.
Dabei gibt es ganz erstaunliche Forschungsergebnisse. In den USA hat sich Prof. Stevenson vor allem diesem Thema zugewandt und mehrere Bücher veröffentlicht, in denen vorwiegend KInder ihre Erinnerungen vortragen, die dann überprüft werden konnten.
Im Dialog überrascht ein deutscher Diplom-Ingenieur mit einem geradezu spektakulären Fall.

Spannend und überzeugend, in jeder Hinsicht!

31 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Prof. Stevenson, der inzwischen verstorbene bekannte Reinkarnationsforscher, der auch im Video sehr oft erwähnt wird, hielt auch vor ca. 40 Jahren einen Vortrag in Heidelberg.
Damals war das Thema hier noch relativ unbekannt. Ich erinnere mich lediglich daran, dass er uns berichtete, wie schnell man mithilfe von Assoziationen Personen dazu bringen könne, sich "zu erinnern".
Als man ihn fragte, was denn der Hauptzweck solcher Rückführungen sei, sagte er, man könne vor allem Patienten heilen, die z.B. an einem Waschzwang litten , also sog. Obsessionen.

Meine Bekannte, die an diesem Abend dabei war, Ilse Korte, Juristin, war von dem Thema so fasziniert, dass sie selber später ein Buch schrieb: "Reinkarnation".
____________

Damals hatte Stevenson noch wenig Erfahrung, so stellt sich mir das im Rückblick dar. Aber er war total fasziniert. Später wurde er Prof. f. Psychologie an der Universität California.
Er sammelte vor allem Berichte, deren Inhalte auch überprüft werden konnten.

Darunter war die Geschichte eines kleinen indischen Mädchens, das seiner Mutter sagte, sie sei nicht ihre Mutter und sie habe ganz wo anders gelebt. Sie nannte ein anderes Dorf und beschrieb das Haus.
Sie fügte hinzu, ihre Mutter habe Geld in einer Wandspalte des Hauses versteckt.

Stevenson ging solchen Informationen nach. Man kam in das Dorf, fand das Haus und auch das Geld !

Wie kann man dann noch von "Unsinn" reden?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich möchte gern den Fall Nadia erzählen.
Auf einem Kongress traf ich Alf Däumling, em. Psychologieprofessor (Bonn).
Als er hörte, dass meine Tochter autistisch sei, sagte er , dass das sein Spezialinteresse gewesen sei und er wolle mir den " Fall Nadia" erzählen.

Nadia war 4 Jahre, sprach nicht, war autistisch. Sie zeichnete eines Tages auf einem Din-A-4 Blatt einen mittelalterlichen RItter auf einem Pferd sitzend in der typischen Rüstung mit einem Helm mit Federbusch. Erstaunlich detailliert und lebendig.

Nadia hatte nie zuvor ein Buch mit solchen Bildern gesehen und auch keine historischen Kenntnisse, Autisten leben in ihrer ganz eigenen Welt, nach meiner Beobachtung sind sie Wanderer zwischen der materiellen und der astralen Welt, denn sie verfügen über eine ganze Palette sog. paranormaler Fähigkeiten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Edith, ich schrieb es schon einmal: Der Enkel vier Jahre, von Freunden, sagte zu seinem Opa: "Opa, ich hab dich schon gekanntt bevor ich auf der Welt war!" Hat mich nicht verwundert!!!
Frauke, danke, DANKE!
Eine so liebenswerte, einfache, überzeugende Einführung in das Thema. Viele werden sich da wie in einem Spiegel erkennen.

Ich schaue aus dem Fenster auf eine schneeweiße Stadt, ein zauberhaftes Panorama, niemand stört die Stille, kein Mensch, kein Auto. EIn magischer Moment!

Innen und Außen stimmen überein ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren