wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kommentar
"Schwein mit menschlichem Antlitz!" Peter Tauber (CDU) veröffentlicht "Fanpo ...

"Schwein mit menschlichem Antlitz!" Peter Tauber (CDU) veröffentlicht "Fanpost" - Woher der HASS?

Von News Team - Montag, 08.07.2019 - 15:42 Uhr

Dieser Facebook-Post von Peter Tauber stimmt traurig. Der CDU-Politiker zeigt darin einen Ausschnitt seiner Montags-"Fanpost". Vom "Schwein mit menschlichem Antlitz" ist dort unter anderem zu lesen. Leider kein Einzelfall! Immer mehr Menschen, die sich in unterschiedlichen Funktionen engagieren, werden beleidigt, bedroht oder wie im Fall von Walter Lübcke sogar ermordet.

Sind wir auf dem Weg in die Hass-Republik Deutschland - oder gar schon mittendrin?

Ein Kommentar von Christian Böhm

Ärger über Politik und diejenigen, die sie vertreten, gehört dazu. Wenn Umweltthemen abgetan, Zukunftsthemen hinten angestellt oder Verkehrsthemen vor die Wand gefahren werden, muss wahrlich niemand Beifall klatschen. Und der (Wett-)Streit um die besten Ideen gehört zu einer funktionierenden Demokratie dazu, ist ihr natürlicher Antrieb. Jeder darf und soll seine Meinung sagen.

Bei Hass aber hört für mich der Spaß auf.

Muss sich der ehemalige CDU-Generalsekretär Peter Tauber, aktuell Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, als "Schwein" und "Arschloch" beschimpfen lassen? Die Antwort ist klar und kann nur lauten: Natürlich nicht. Und klar ist auch, dass ein Peter Tauber wegen eines Briefes nicht gleich zum Weinen in den Keller geht. Erfreulich für den Adressaten ist es trotzdem nicht, so angesprochen zu werden. Mir selbst tut es in der Seele weh. Weil das kein Umgang miteinander ist - von Mensch zu Mensch.

Dieser kleine Ausschnitt fügt sich aber immer mehr zu einem großen Ganzen. Die Spirale des Hasses im Netz wie Offline dreht sich immer weiter, immer schneller und nimmt sich immer mehr Raum.

Mich schaudert, wenn ich an die "Kontraste"-Sendung in der ARD von vergangener Woche denke. Mit wie viel Hass, Häme, Schadenfreude und vor allem Teilnahmslosigkeit Teilnehmer einer Pegida-Demo im sonst so wunderschönen Dresden den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke kommentierten. "Volksverräter", sagt da einer. Selber schuld, so der Tenor. Hätte er sich mal nicht für Flüchtlinge eingesetzt. Und hätte Angela Merkel nicht die Grenzen geöffnet.

Woher kommt bloß dieser ungezügelte Hass auf unsere Repräsentanten? Und wann heißt es endlich: Jetzt reicht's!

Land der Mitte wird immer mehr zur Hass-Republik

Die Bundesrepublik Deutschland war seit ihrem Bestehen 1949 immer ein Land der Mitte. Mittelständisch geprägt, Mittelschicht in der Summe, Wahlen wurden in der Mitte gewonnen. Doch Rechts- wie Linksextreme eint in immer größerer Zahl der Hass auf den Staat und ihre Vertreter in Parlamenten, in Behörden, ja selbst auf einfache Gemeinderatsmitglieder.

Ist das nun ein mehr oder weniger stummer "Schrei nach Liebe", wie ihn "Die Ärzte" einst besangen? Weil Hass einfach und schneller geht, während Liebe doch nur alles verkompliziert?

Unsagbares sagbar geworden

So einfach ist es leider nicht. Die Saat des Bösen - ausgebracht von menschenverachtenden Populisten mit oder ohne Mandat - geht auf, Unsagbares ist plötzlich sagbar geworden (siehe "Kontraste"). Der Sohn oder die Tochter plappert nach, was zu Hause am Küchentisch gehetzt wird.

Jetzt ist der Staat gefordert, dessen ureigenste Repräsentanten wie eben Peter Tauber täglich im Kreuzfeuer stehen, hart auf Hetze zu reagieren. In Bayern zum Beispiel sollen künftig Verfasser von Hasskommentaren im Netz einfacher identifiziert und juristisch verfolgt werden können. Gut so! Diese Leute sollen sehen: Euer Hass hat Grenzen.

Und allen so dermaßen unzufriedenen und von Hass erfüllten Briefeschreibern rate ich, ihre Energie in andere Dinge zu stecken. Engagieren Sie sich im Sportverein, in der Freiwilligen Feuerwehr, werden Sie Teil von etwas. Vielleicht werden Sie dann geliebt und müssen Ihren Selbsthass nicht auf andere projizieren.

Mehr zum Thema

320 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo wize.life-Nutzer könnt ihr nicht mal die Hassorgien unter diesem Artikel lesen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir sind schon mitten drin, in der Hass-Orgie. Nun ja, als Otto Normalverbraucher kann man schon den Eindruck bekommen, das sich die von uns gewählte Regierung möglichst weit vom Bürger entfernt hat und auch sonst eigentlich jeglichen Dialog verweigert. Das ist einer freundlichen Grundstimmung gegenüber Politiker*innen nicht förderlich, um das vorsichtig auszudrücken.
Man kann unzufrieden mit der Politik sein, man kann den einen, oder anderen Politiker nicht mögen, man kann sich übrigens auch einbringen und dadurch Veränderungen bewirken.

Was aber gar nicht geht ist Bedrohung, Volksverhetzung und im Fall Lübcke beispielsweise Mord!
Andrea : d*Accord. Das geht freilich nicht, keine Frage.
Natürlich geht Mord nicht keine frage. Aber woher kommt der Hass? Das sollten sich unsere Politiker mal selber fragen denn wüssten sie woher das kommt. Viele gesetze gelten nur für den normal Bürger aber nicht für unser polktiker. Auch gibt es keine Gerechtigkeit in Deutschland einer der sein Leben lang hat arbeitet hat weniger wie jemand der der nicht arbeitet . Das liegt ja wohl an unser polktiker da stimmt vieles nicht was unsere Politiker wohl falsch machen da kann ich verstehen das bei einige der hass gegen die Politiker aufkommt da sind die Politiker gefordert Gerechtigkeit zu schaffen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jemand,der nicht mit unserer Politik einverstanden ist ,ist ein Nazi ,ich weis nicht wo da die MEINUNGSFREIHEIT aufhört? Wenn dann ein Politiker meint ,wenn einem die Flüchtlingspolitik nicht gefällt sollter doch sein Heimatland verlassen,dann bin ich auch ein Nazi!!
Ich stimme Dir voll zu. Ich bin dann auch ein Nazi, obwohl ich nach den Krieg geboren wurde und mit denen nichts am Hut habe. Sollen doch die, die die bundesdeutsche Flüchtlingspolitik begrüßen, bei sich 2 Flüchtlinge aufnehmen, dann wären die doch gut aufgehoben. Österreich hat dazugelernt und wieder für alle Dinge, auch Lebensmittel, Gutscheine ausgegeben. Darum will ja da auch keiner mehr hin. Alle wollen nach Deutschland, da wird uns Puderzucker in den Hintern geblasen, weil Würfelzucker so weh tut. Armes Deutschland.
Ach die Herren, und die Äußerung des Herrn Lübcke rechtfertigt also eurer Meinung nach den Mord, den ein Neonazi an ihm begangen hat?
Schweigen im Walde.
Hoffentlich!
Das war schon nach ein einigen Äußerungen des Herrn wize.life-Nutzer weiter unten klar und setzt sich durch die ganzen Kommentare fort und kein Ton vom Team,,,, hier erkennt man doch ganz klar die Nazis,die natürlich keine sind ,aber
WENN du den ermordeten Walter Lübcke schon zitierst, wize.life-Nutzer, solltest du es bitte richtig tun. Er sprach nämlich NICHT von der Migrations-Politik, sondern von den Werten die in unserem Grundgesetz festgeschrieben sind und da kann ich ihm nur zustimmen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Es ist mehr als an der Zeit,
dass die Menschen,
die das auch so empfinden,
endlich,
endlich,
endlich lauter werden.
Klarer.
Deutlicher.
Fair.
Gemeinsam.
Eine Mehrheit fällt nicht dadurch auf,
dass sie so lange in Schweigen versinkt,
bis sie keine mehr ist!"

"Keinen Finger breit denen,
die uns
und unsere demokratische Gesellschaft angreifen wollen."

Dunja Hayali

Quelle: Focus
Facebook

... so wahre Worte! ... wie diese Notiz vom WL - Team einmal mehr verdeutlicht!
Dunja Hayali ist eine super Frau.
Eine sehr kluge, mutige Frau!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie man in den Wald ruft so schallt es raus !
Die Politiker haben doch damit begonnen Bürger , die eine andere Meinung vertreten
als " Nazis ,Hetzer und Fremdenhasser zu bezeichnen !
AHSOoooo deswegen ist die AfD mit Pegida, NPD undundund...gegründet worden. Wofff... das ist ja eine neue Sichtweise.
Und Nazis dürfen morden ,aber man darf sie bloß nicht Nazis nennen
Es gibt viele unterschiedliche Meinungen, auch in der etablierten politischen Landschaft, das macht Politik aus.

Wer aber Fremdenhass, Volksverhetzung und nazistisches Gedankengut verbreitet, den darf man auch Nazi nennen!

Und das mit dem Wald, in den man hineinruft.........das hat solch ein unsäglicher Pegida-Nazi gesagt, um den Mord an Herrn Lübcke zu rechtfertigen!

Tja wize.life-Nutzer........
Wer hat denn was gegen Italiener, Spanier, Griechen usw. Mit denen leben wir schon seit bald hundert Jahren zusammen. Meine besten Schulfreunde waren ein Italiener und ein Deutsch-Iraker,aber die sind auch nicht mit dem Messer in der Tasche herum gelaufen. Soviel zum Thema Fremdenhass. Was heute passiert muss auch genannt werden.
Hier wurde ein Kommentar aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen gelöscht.
Danke Herbert, das fragen sich viele Menschen schon lange.
Andrea H., wenn Du so ein Wissen hast mußt Du doch auch wissen wer mit
den Bezeichnungen wie Nazis Hetzer und Fremdenhasser begonnen hat !
Ich verurteile solche Bezeichnungen schon immer !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Sind wir auf dem Weg in die Hass-Republik Deutschland - oder gar schon mittendrin?"

Wenn Ihr (das News Team) hier öfter mitlesen würdet, erübrigte sich diese Frage!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hass und Hetze scheinen überall "präsent" zu sein. Jeden Tag liest man auch hier davon.
Respekt scheint auf der "Strecke" zu bleiben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nehmt das mal als Anlass
und schmeißt endlich das rechte Pack hier raus.
Es wird ja immer schlimmer mit diesen Chaoten .
Diese selbstverliebten Spinner braucht niemand
Wenn jemand von Pack redet und "rausschmeißen", dann ist das ebenfalls Eine Hassrede.
so ist es @ wize.life-Nutzer ......... und nicht nur das - es ist eine Aufforderung zu Gewalt ............gehört eigentlich gemeldet............
Da stimme ich Dir 100% zu H.R.
wize.life-Nutzer
Hans wize.life-Nutzer

wusste gar nicht, das ein Hinauswurf aus einem Forum Gewaltanwendung ist
Und zack! Direkt in der Opferrolle!


@ wize.life-Nutzer
Was wollt ihr von denen erwarten ?
die können es nicht besser.
Könnten sie es besser, wären sie nicht auf der rechten Seite.
Ich sage es immer wieder
Man erkennt seine Vögel am Gezwitscher
Ach wie sind wir Deutsche mal wieder so unheimlich tolerant!?? Warum wollt Ihr immer gleich die Meinungen anders Denkender unterdrücken? Habt Ihr schon etwas von unserem GG gelesen und gleich wieder vergessen?
Was hat Meinungsfreiheit mit rechter Hetze und rechten MORDEN zu tun ?
wize.life-Nutzer
Was haben die Bemerkungen der hier laufenden Diskussion mit Toleranz zu tun? Hier werden doch Beleidigungen ausgesprochen nur wel der Andere eine andere Meinung vorträgt, soll das eine Diskussion sein die zu Erkenntnissen führt? Die Art wie man Worte einsetzt zeigt doch wie wenig man den Anderen achtet oder sehen Sie es anders, Herr Reicht??
Schon mal den § 130 StGB gelesen und wieder vergessen?
Nicht Jeder hat eine juristische Ausbildung, deshalb muß man normaler weise diesen Paragraphen nicht unbedingt kennen! Aber was Toleranz und unterschwellige Beleidigungen sind, das weiß ich sicherlich einzuordnen.
"Unwissenheit" schützt vor Strafe nicht
Dann lassen Sie mich nicht dumm sterben.
Hallo Andrea klären Sie uns Unwissenden doch auf!
da wird nix kommen - genau wie von Harrylein gestern Abend auch nix mehr gekommen ist, als er seine Behauptung beweisen sollte
Das ist in letzter Zeit immer häufiger mit solchen Menschen die nicht diskutieren wollen, sondern nur kurz ihre Bemerkungen los werden und schon sind sie wieder verschwunden. Manches mal ist es mir zu blöd auf solche Menschen einzugehen, denn es ist verschwendete Zeit. Da gibt es einige Diskussionsteilnehmer mit denen zu diskutieren eine Freude bereitet und man nimmt etwas mit aus den Gesprächen.
wize.life-Nutzer, sie werden doch wohl in der Lage sein die entsprechenden Paragraphen aufzurufen und nachzulesen?

Ich empfehle mal dejure.org, da kann man auch ein paar Urteile und Querverweise nachlesen, es ist frei zugänglich und nicht kostenpflichtig wie manch andere juristischen Portale:

https://dejure.org/gesetze/StGB/130.html
wize.life-Nutzer, nicht jeder ist 24/7 hier auf WL, ich jedenfalls nicht, da mich mein Realleben durchaus in Anspruch nimmt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Team,
Wenn ihr ebenfalls gegen Hass-Kommentare vorgehen wollt, dann fangt HIER an!!
Hahaha, von was träumst du ?
Anscheinend wollen sie nicht.....
Nee,das ist zuviel Text..Die lesen noch nicht mal gemeldeet Inhalte,die abartig und strafrelevant sind weil es zuviel Text ist
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Noch Fragen? Demokratie geht anders!
Das berechtigt natürlich ganz klar zu Beleidigungen, Bedrohungen und Mord*SARKASMUS off
Wer hat das gesagt? Ich nicht. Es ist lediglich ein Denkanstoß, ob die EU noch das ist was den Leuten vorgemacht wird.
Es geht um den Zusammenhang. Der Bericht handelt nun mal von Hass-Speach und Mord gegen Politiker. Das hat nichts mehr mit Demokratie zu tun und dafür gibt es auch keine Entschuldigung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren