wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Abkühlung braucht in der kommenden Woche vermutlich jeder - denn das scheint ...

Extreme Hitzewelle in Deutschland - Rekord-Temperaturen bis 40 Grad möglich

Von News Team -

Nach Gewittern und Unwettern in der kommenden Woche könnte es im Süden und Osten Deutschlands bis zu 40 Grad heiß werden.

Und auch im Rest des Landes sind Temperaturen weit über 30 Grad möglich. Das zumindest zeigen europäische Wettermodelle für die kommende Woche.

"Wollen uns die Wettermodelle veräppeln?", schreiben fassungslos die Experten von wetteronline.de bei Twitter. "Im Juni gab es das in Deutschland noch nie!"

Die Vorhersage eine Woche im Voraus sei natürlich noch unsicher und keine Garantie, dass tatsächlich eine extreme Hitze aus Richtung Afrika in Anmarsch ist.

Dafür müsste demnach alles zusammenpassen, was die Meteorologen des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersagen (European Centre for Medium-Range Weather Forecasts, ECMWF) für ihre Berechnung berücksichtigt haben.

Wetter-Vorhersage europäischer Meteorologen für die kommende Woche - der dunkelrot gefärbte Bereich markiert extreme Hitze in Süddeutschland
European Centre for Medium-Range Weather Forecasts, ECMWF/ScreenshotWetter-Vorhersage europäischer Meteorologen für die kommende Woche - der dunkelrot gefärbte Bereich markiert extreme Hitze in Süddeutschland

Aber: "Dass es überhaupt berechnet wird, ist schon außergewöhnlich", heißt es bei wetteronline.de.

Neue Hitzerekorde sind möglich

Sollten sich die Vorhersagen bewahrheiten, werde es neue Hitzerekorde geben.

Der Temperaturrekord für Juni in Deutschland liege bei 38,2 Grad und sei am 27. Juni 1947 gemessen worden. "Selbst die höchste jemals in Deutschland offiziell gemessene Temperatur von 40,3 Grad könnte überboten werden."

Im Video:

Der Feiertag fällt ins Wasser: Starkregen und Unwetter lassen Deutschland nicht los


Ob das tatsächlich passiert ist unklar. Allerdings sei es wahrscheinlicher, dass es in der kommenden Woche vor allem im Süden an mehreren Tagen zwischen 30 und 35 Grad heiß werde.

Unklar ist, ob die Sahara-Hitze Deutschland erreicht

Ähnlich das Urteil der Meteorologen des Wetterkanals: Auch sie gehen nach aktuellem Stand davon aus, dass es ab kommenden Sonntag einen für Juni "ungewöhnlichen Hitzeausbruch" geben wird.

"Da ist noch viel Spielraum"

Grund dafür sei ein "Hitze-Keil", der sich von Afrika aus in Richtung Norden schiebe. Allerdings sei bisher unklar, wie weit gen Norden die Sahara-Hitze vordringe, ob sie tatsächlich Deutschland erreiche.

"Da ist noch viel Spielraum", sagt Fabian Ruhnau vom Wetterkanal. "Wo der Schwerpunkt der extremen Hitze liegen wird, können wir heute noch nicht sagen." Dafür sei es noch zu früh.

"Hitzewelle in einem Ausmaß wie selten zuvor"

Allerdings sei ein "Hitzevorstoß nächste Woche wahrscheinlich". Neue Hitzerekorde? Seien "durchaus möglich".

Der Meteorologe Dominik Jung von wetter.net wagt gar die Prognose: „Nächste Woche soll sich eine massive Hitzewelle einstellen und zwar in einem Ausmaß wie man sie selten zuvor erlebt hat“.

Auch interessant:

Extrem hohe UV-Strahlung in Deutschland: So schützen Sie Ihre Haut vor Gesundheitsgefahr durch Sonne


Die Wetterexperten von Wetter.net bringen ihre Vorhersage so auf den Punkt: "Affenhitze kommt nach Deutschland."

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo guten Tag , ich war 2018 im August in einer Fachklinik in Köln und da waren die Temperaturen auch auf 40 Grad und früher hatten wir auch sehr schönen Sommer und was jetzt leider nicht mehr ist , richtige Winter mit ordentlich Schnee und richtige kalte Tage bis minus 25 Grad . Also es ist nichts Neues mit den Temperaturen und man sollte mal darüber nach Denken das es schon immer schöne Sommer und hoffentlich auch mal ein richtigen Winter wieder geben wird . Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag und sende an Alle nette Grüße
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielleicht, eventuell, möglich..etc.
Nirgens sind mehr Luftnummern versammelt als in der Wettervorhersage.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hatten wir in den Sechziger Jahren während meiner Kindheit auch schon.
Da haben sie Recht ! Es gab ja noch die Vierjahreszeiten"
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sowas hört sich immer spektakulär an. Und wenn man dann weiter liest, dann wird es weniger spannend, weil abgeschwächt.
Egal ob spektakulär oder nicht meine Wetter App (und die Angaben waren in den letzten Wochen so ziemlich genau) zeigt mir für nächsten Mittwoch 37 ° an und das gab es im Juni noch nie in Berlin.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren