wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Regen und Sturm in Deutschland erwartet

Regen-Front zieht durch - Gefahr durch Sturmböen

News Team
Von News Team

Es wird zunehmend ungemütlich in Deutschland. Regen setzt ein, die Sonne zeigt sich kaum noch. Typisch Herbst im Winter eigentlich. Die wichtigsten Wetter-News des Tages im Ticker:

+++ Wind nimmt Fahrt auf, kaum noch Sonne +++

In den nächsten Tagen wird es nicht nur nass, sondern auch stürmisch. Vom Atlantik überquert uns eine Regenfront nach der anderen und der Wind nimmt bis zum Wochenende immer mehr zu. Die Sonne hat kaum eine Chance, stattdessen bleibt der Himmel fast überall dicht bewölkt.

IM VIDEO: So ungemütlich wird es in den kommenden Tagen


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein


Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.


+++ DWD: Regen kommt am Donnerstag und bleibt +++

Am Donnerstag droht laut DWD im Osten zu Tagesbeginn stellenweise Glatteis. Im Bergland sind Sturmböen wahrscheinlich. Ab der Nacht zum Freitag herrscht gebietsweise Gefahr von Dauerregen.

+++ Warmer Dezember-Tag - Andernach schafft 16,9 Grad +++

+++ Sturm verwüstet Heuberg in Schwaben +++

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Gier ist unser Untergang... .
Hast ja recht. Aber wessen Gier...???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ok..Wetter ist immer regional nicht vorherzusagen. Aber das Klima hat sich verändert. Wir merken es. Sind wir aber auch bereit, etwas zu tun? Solange es uns ja noch ach so gutgeht. Wir benehmen uns wie kleine Kinder, denen es egal ist, was um sie herum passiert.(was ihnen gegönnt sei) Aber wir sind erwachsen?? Sollte man meinen. So mit 180km/h auf einen Brückenpfeiler zu. Bin ja angeschnallt und hab nen SUV und Navi. Ironie aus...5 vor 12 für Optimisten, die noch an Märchen glauben, die uns die Politiker erzählen um dann anders zu handeln, weil ja die Wirtschaft, Industrie und das Großkapital (Börse, Dividenden, etc) "leiden" würden. Ich schwanke so zwischen 12 und 5 nach. Habe die Hoffnung aber dennoch noch nicht ganz aufgegeben. Obwohl es sehr schwer ist, da ja so viele Sachverhalte mit einbezogen werden müssten. Kohleverstromung, unendl. Viehwirtschaft Abholzung der Wälder...wofür? Für Palmöl, Viehzucht, den Anbau für deren Futter, Kohle, anderen fossilen Quellen (Fracking, wenns nicht anders mehr geht), Entnehmen von Trinkwasser in armen Ländern, das der Bevölkerung vorenthalten wird (Nestle..geht auch über Leichen, siehe 80er Babymilchskandal in Afrika) ...und und...Wo soll denn noch "Vernunft" herkommen? Wenn nicht von uns!! Ich werde das Schlimmste wohl nicht mehr erleben...aber dann Vogel-Strauß spielen?? Sorry...ist nicht vollständig und vlt. etwas chaotisch...aber mir ist der Kragen geplatzt, ob der Ignoranz unserer dringensten Probleme. Und..lebe auf dem Land, fahre Öffi...dauert halt manchmal etwas länger, kaufe regional (Wochenmarkt) , bin kein Vegetarier oder Veganer. Esse halt weniger Fleisch. Vom örtl. Metzger meines Vertrauens. Bin kein Internetbesteller, immer das Billigste braucht und immer mehr Sprinter mit unterbezahlten Kräften auf die Straße bringt....Aldous Huxley sei gegrüßt. 'Brave new world". Also...auch wenn der Weg weit ist...ein bisschen in sich gehen. Ich ertappe mich auch oft. Nichtsfürungut..vlt. gibts ja noch Hoffnung. Ein Humanist, der oft verzweifelt ist. Weder links noch rechts. Noch eine gute Nacht allen.
.....wie war das doch noch mit dem Turmbau zu Babel....? Keiner kann ihn mehr finden, sehen und bestaunen....
Es scheiterte, weil die Menschen in "verschiedenen Sprachen" miteinander redeten.
Da "redet" der Multimillidär, der Millionär, der Politiker, der Bänker - eine gemeinsame Sprache: mehr Geld auf meinem Konto. Vorbild: Donald Trump aus Entenhausen.
Und hier: unsere Politiker in Sachen Diesel-Skandal: bloß nicht Spenden der Großkonzerne aufs Spiel setzen (Grüß Gott, Herr Dobrindt, Diess, Stadler, Zetsche & Co.). Und unsere "große Mutti" singt da auch im Chor mit.....
Es hat Vorteile alt zu sein.....was meine übernächste Generation noch zu überstehen hat weiß ich nicht.
Nach einigen Berechnungen wird Hafenstadt Hamburg erhalten bleiben, mit direkter Lage an der Nordsee. Das Geld für die Elbvertiefung hätte man sich sparen können - und lieber in den Umweltschutz investieren.
Die Politker, auch bei uns im Lande, werden einst in die Geschichtsbücher eingehen (sofern es noch Leser gibt) nichts bzw. nur halbherzig etwas gegen den Klimawandel getan zu haben.
Zugegeben, es ist kein nationales Problem sondern ein Weltproblem in einer globalisierten Welt. Die Weltbevölkerung wächst.....und damit auch das Negative am Klima mit.
Bald wird man erleben (ich zum Glück nicht mehr - ich hatte noch eine KIndheit mit Schnee im Winter und zu Weihnachten !), das man Geld, Aktien, Fonds etc. nicht essen kann, nur zum Verbrennen am Lagerfeuer geeignet.....)
Klasse geschrieben,Wir sollten alles ernst nehmen,ganz besonders Swen Plöger... .

Wenn wir nicht im Einklang mit der Natur leben,erleben Wir was die Natur alles noch mehr kann,was uns schadet,die Natur ist lange genug beraubt worden,dass Geschenk "Natur"wussten die Menschen nicht zu schätzen,ich schrieb darüber und malte ein Ölbild,mit eine Legastheny und als Laie malen brachte nicht dass was ich erreichen wollte,Gott sei dank gibt es reichlich "Experten"/Wissenschaftler ect.und zuletzt genug Gelder um die Wunderbarte Welt/Erde und die Bewohner zu retten....


Herzliche Grüße Petra R.
Danke für die Grüße...muß dich aber - leider!! - in einem enttäuschen. Die Warner, Kritiker und Mahner aus der Wissenschaft werden ja immer wieder angezweifelt (siehe> Trump und andere Autokraten,
undemokr. Systeme,) oder durch "demokrat." Systeme, die durch die Lobbyarbeit der Großkonzerne korrumpiert und zugleich mutlos sind, etwas dagegen zu unternehmen. Oder sich von deren bezahlten "Gutachtern" (siehe Glyphosat 1: 1 übernommen von der Chemieind.) einvernehmen lassen....auch weil sie Angst davor haben, Wähler zu verlieren, wenn sie etwas in Angriff nehmen sollen, daß nicht unbedingt beim "Wahlvolk" ankommt. Es spielenn so viele Faktoren mit hinein, die wir nicht mehr überblicken. Unkontr. Zunahme der Erdbevölkerung..Kirche untersagt in Afrika (vor allem) und auch sonst die Verhütung...aggr. Islamismus will viele Kinder, um bestehende Gemeinschaften zu übernehmen (auch Aussage Erowahns). Die sinnlose Förderung der Eu, billige Schlachtabfälle in Afrika zu verticken und damit die Kleinbauern zu ruinieren. Frauen, Homos, indigene Völker, deren Lebensraum genommen wird im Interesse der Großverdiener!!. Sorrry ...und wo ist das Geld für den Wandel. In Kattowice kommen wieder wohl am Ende schöne Aussagen heraus....die nicht eingehalten werden.
Da ich Schwabe bin: "Was intressiert mi denn mai Gschwätz von geschtern.?" Will dich nicht desillusionieren
Aber ..wir sind Ende 'Fahnenstange".
Wüsnche noch eine gute Adventszeit, slg Harald
Noch was ..sorry. Habe dein Profil(bild) aufgerufen. War wie ein de ja
..vie...erkläre ich noch. Jetzt zu spät. Zu müde und aufgewühlt und unkonzentrieet. Noch eine gute Nacht.💤🦔
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wettervorhersage: Wir wissen das wir nichts wissen...😇❄😎
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren