wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Wetter in Deutschland - Sturm zieht auf

Wetterdienst warnt: Dauer-Regen und STURM heute - Wetterprognose für Weihnachten mau

Von News Team -

Der Wind frischt am Freitag auf mit teils stürmischen beziehungsweise orkanartigen Böen, berichtet der DWD. In einigen Staulagen der Mittelgebirge und des Allgäus muss mit Dauerregen gerechnet werden. Es taut bis in die Hochlagen. Hier sammeln wir die neuesten Wetter-Infos im Ticker:

+++ Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN +++

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt: Oberhalb von 1000 Meter drohen Orkanböen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 120 km/h aus südwestlicher Richtung. In exponierten Lagen muss sogar mit extremen Orkanböen bis 140 km/h gerechnet werden.

Diese Gefahren drohen laut DWD: "Es sind unter anderem verbreitet schwere Schäden an Gebäuden möglich. Bäume können zum Beispiel entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!"

In diesen Landkreisen herrscht Warnstufe rot:

  • Waldshut
  • Lörrach
  • Breisgau-Hochschwarzwald und Stadt Freiburg
  • Schwarzwald-Baar-Kreis
  • Emmendingen
  • Ortenaukreis
  • Freudenstadt
  • Garmisch-Partenkirchen
DWD warnt vor Sturm im Süden und der Mitte Deutschlands am Freitag
DWDDWD warnt vor Sturm im Süden und der Mitte Deutschlands am Freitag

+++ IM VIDEO: Sturmtief Stina bringt Orkanwinde und REGEN +++



Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Am Freitag überzieht Sturm Stina das Land mit Schwerpunkten im Westen und Süden. Die Sturmböen erreichen 100 km/h im Flachland und Orkanstärke in den Bergen. Wälder sollten am Freitag nicht betreten werden. Dazu kommt Dauerregen.

LESEN SIE AUCH ... Aktiv und fit bleiben - So stärken Sie Herz und Kreislauf auf natürliche Weise


Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.


+++ 2018 wärmstes Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen +++


+++ Das Wetter vor 40 Jahren - Kältewelle und Schneekatastrophe +++


+++ Polarwirbel könnte massive Kälte nach Europa bringen +++


Der Winter in Deutschland fällt bisher in diesem Jahr spärlich aus. Die Aussicht auf weiße Weihnachten ist schlecht. Der Klimaforscher Judah Cohen vom Institut „Atmospheric and Environmental Research“ sagt der Washington Post einen Extremwinter voraus. Grund dafür ist die Veränderung der Luftströmung über der Arktis.

In einem Tweet zeigt der Experte die Teilung des Polarwirbels. Dieser kann Anfang des Jahres für eisige Kälte sorgen. Besonders betroffen sollen Europa und der Nordosten der USA sein.

LESEN SIE AUCH ... Amazon-Streik: "Es besteht die Gefahr, dass Weihnachtsgeschenke nicht rechtzeitig ankommen"


+++ Schmuddelwetter zum 4. Advent +++

So wie schon unter der Woche werden laut „wetter.de“ auch zum 4. Adventswochenende grauer Himmel und Regen erwartet. Die Temperaturen bleiben bei 4 bis 8 Grad im Osten und 8 bis 13 Grad im Westen, ganz im Nordosten könnte es aber auch kälter werden. Dementsprechend seien auch die Chancen für Schnee am Sonntag und an Heiligabend gering.

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich feiere Weihnachten lieber zu Hause. Wir haben früher mit meinen Eltern Weihnachten in Österreich verbracht und das hat mich geärgert, da ich im Kirchenchor bin und auch in der Christmette singen und damals auch am 1. + 2. Weihnachtstag, heute in Der Christmette und am 2. Weihnachtstag.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Same procedure like every year
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....woanders feiert man(n - frau) auch im Bikini, Badeanzug, Sonnenbrille.....allerdings freiwillig um hier dem Trubel zu entgehen. In anderen Ländern südlicher Halbkugel ist es jetzt Sommer.....
.....und die Wassestände auf den Flüssen steigen auch langsam....und hoffentlich sinken dann dort die Benzin- und Dieselfpreise.....
.....man sollte versuchen aus jeder Lage noch das Bester zu machen.....Galgenhumor ????
Und in 100 Jahren........da sind wir dann eh nicht mehr hier und Hamburg liegt direkt an der Nordseeküste.....
Prost Onkel Donald......den es gibt ja keinen Klimawandel.....der Mann ist Milliardär......der beste Präsident aller Zeiten.....er wiederholt das so wie das TV-Programm hier laufend.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum frühlingshaften Weihnachten kann ich nur sagen, dass wir so etwas beispielsweise bereits 1977 hatten.
In den Fotoalben und in meinen Aufzeichnungen konnte ich sehen, dass wir es 1977 am ersten Weihnachtsfeiertag so warm hatten, dass ich mit meiner Mutter und meinem 1. Kind im Kinderwagen ohne Mantel rund um einen naheliegenden See gelaufen bin bei strahlendem Sonnenschein und gänzlich ohne Schnee.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist ja nix neues ..... hier an der Weinstraße waren es schonmal 17 + kurz vor den Feiertagen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren