WhatsApp: Mit diesen 3 Tricks könnt ihr euren Datenverbrauch reduzieren

Der Verbrauch von Datenvolumen lässt sich bei WhatsApp mit ein paar Tricks r ...
Der Verbrauch von Datenvolumen lässt sich bei WhatsApp mit ein paar Tricks reduzierenFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

WhatsApp ist einer der weltweit beliebtesten Messengerdienste. Das liegt vor allem daran, dass dies eine im Vergleich zu SMS und MMS günstige Möglichkeit ist, Nachrichten, Bilder und Videos zu verschicken. Das gilt auch für Telefongespräche - für alle, die keinen Flatrate-Tarif haben.

Dies verbraucht jedoch Datenvolumen.

Das kümmert die wenigsten, wenn sie im WLAN eingeloggt sind. Doch sobald WhatsApp mangels WLAN-Netzwerk die mobilen Daten anzapft, geht es ans monatliche Datenvolumen.

Auch interessant:

WhatsApp wurde gehackt – Was ihr jetzt machen müsst


Doch wieviel Datenvolumen verbraucht WhatsApp für den Versand von Nachrichten, Bildern, Videos, oder Telefonanrufe? Eine eindeutige Antwort gibt es darauf nicht, da der Verbrauch von der Nutzung abhängt, etwa der Größe der Bilder/Videos.

Als Faustformel gilt für den Versand von:

  • Textnachrichten: etwa 1-2 KB
  • Bildern: 60 bis 90 KB pro Foto
  • Videos: maximal möglich sind 100 MB (Android), 128 MB (iPhone)

Eine Sprachnachricht verbraucht etwa 0,2 MB pro Minute. Für ein Telefonat fallen 0,5 bis 1,5 Megabyte pro Minute an.

Lesen Sie auch:

WhatsApp: Werbung im Messenger kommt - so sieht sie aus


Wer da schnell an die Grenzen seines monatlichen Datenvolumens kommt: Mit diesen Tricks könnt ihr den Verbrauch drosseln:

1. Automatische Download-Funktion deaktivieren

Um Datenvolumen zu sparen, solltet ihr Bilder und Videos, die ihr von anderen zugeschickt bekommt, nur herunterladen, wenn ihr in einem WLAN-Netzwerk seid. Das lässt sich bei WhatsApp einstellen unter: Einstellungen -> Daten- und Speichernutzung -> Automatischer Download von Medien
Wenn ihr hier für Fotos, Audiodateien, Videos und Dokumente auf WLAN tippt, werden die Dateien nicht heruntergeladen, wenn ihr unterwegs seid. Gibt es Dokumente, die ihr euch auch außerhalb eines WLANS anschauen wollt, könnt ihr sie manuell herunterladen.
Im Video:

Heimlich WhatsApp-Nachrichten lesen: So verhinderst du die blauen Häkchen


2. Datenverbrauch für Telefonate drosseln

Wer häufig über WhatsApp telefoniert, kann den Datenverbrauch drosseln. Es kann allerdings sein, dass darunter die Qualität der Übertragung leidet. Dafür spart es Datenvolumen.
Einstellen könnt ihr dies bei WhatsApp unter: Einstellungen -> -> Daten- und Speichernutzung -> Reduzierter Datenverbrauch

3. Für Fotos und Videos nicht die Kamerafunktion von WhatsApp nutzen

Mehrere Tests haben gezeigt: Fotos und Videos, die mit der Kamerafunktion in WhatsApp aufgenommen werden, sind größer als solche, die mit der Kamera des Smartphones gemacht werden. Wer Fotos und Videos über WhatsApp verschicken will, sollte also dafür die Smartphone-Kamera nutzen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren