wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Handy-Empfang ist schon heute in manchen Regionen ein Problem - für 3G-Nutze ...

3G: Millionen Handynutzern mit Billigverträgen wird bald das Netz abgeschaltet

News Team
Von News Team

Das 3G-Netz wird noch von Millionen Menschen in Deutschland genutzt. Allerdings wird es bereits abgebaut und mittelfristig abgeschaltet, damit Platz ist für LTE und die neuen 5G-Frequenzen. Für viele Nutzer wird das unangenehme Folgen haben, wenn sie nicht rechtzeitig handeln.

Große Provider wie Telekom, Vodafone und O2 wollen den Mobilfunkstandard der dritten Generation 3G (UMTS) in absehbarer Zeit abschalten. Der wird allerdings noch stark genutzt: Nach einem Bericht der Bundesnetzagentur, dem „spiegel.de“ vorliegt, nutzten von den Ende 2018 aktiv in Deutschland eingesetzten SIM-Karten nur 47 Prozent die Nachfolgetechnologie LTE, der Rest setzt auf ältere Standards. „Chip.de“ zufolge nutzen rund 30 Prozent der Mobilfunkkunden derzeit vertragsgemäß nur UMTS - das sind mehrere Millionen.

3G wird bereits abgebaut

Das Problem dabei ist, dass UMTS-Netze bereits jetzt peu à peu zugunsten von 4G und 5G abgebaut werden - dabei besteht die 3G-Versorgung auch heutzutage nicht flächendeckend. So ergab ein Netztest der Zeitschrift „Computer Bild“ 2018, dass Telekom-Kunden auf dem Land mit 3G zu 56,7 Prozent keine stabile Datenverbindung aufbauen konnten. In den Städten sei die Verbreitung von 3G hingegen noch relativ flächendeckend. Allerdings ist auch dies nur noch ein Spiel auf Zeit.

Problematisch werden Discounter-Verträge

Betroffen von der UMTS-Abschaltung sind in erster Linie Kunden, die Verträge bei einem Mobilfunk-Discounter haben, der mit eigener Marke, aber ohne eigenes Netz auftritt. Der Bundesnetzagentur zufolge schließen viele günstige Mobilfunkverträge von Drittanbietern noch immer die LTE-Nutzung aus - die großen Mobilfunkanbieter lassen Tochterfirmen und Drittanbieter bei LTE gerne außen vor, wie „spiegel.de“ schreibt. Zudem seien viele Endgeräte noch immer nicht LTE-fähig.

Politiker: Rückbau muss verschoben werden

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion der Grünen warnt im Gespräch mit dem Magazin davor, dass immer mehr Menschen aus der Versorgung mit mobilem Internet fallen, da sie keine LTE-Verträge haben. Er fordert, den Rückbau der 3G-Netze für zwei Jahre zu stoppen.

Bislang nannte Vodafone für die 3G-Abschaltung den Zeitraum 2020 bis 2021, die Telekom sichert vertraglich eine 3G-Versorgung bis Ende 2020 zu.

Nach der Abschaltung dieser Netze können Mobilfunkkunden mit Verträgen ohne LTE nur noch auf das veraltete und sehr langsame 2G-Netz zugreifen.

Mehr zum Thema

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutschland bekommt nichts hin. Selbst die Russen haben besseres Internet. Deutschland ist doch völlig verrottet und verkackt.
Man sollte wohl als erstes einmal das Glasfasernetz richtig ausbauen, das ist ja wohl das grösste Uebel
Dann würde sich das G5 fast erübrigen
Wir sind zwar das erste europäische Land das G5 eingeführt hat, aber das G3 bleibt noch und es besteht nie Gefahr das Handys nicht mehr gebraucht werden können, denn das ist echt Stumpfsinn
Hier wurden Kommentare durch den Ersteller entfernt.
Telekom macht nur in Großstädten Glasfaser, in Dörfer oder auch kleinen Dörfern nicht!
Deutsche Glasfaser ist auch in den Dörfer bereit!

5G ohne Glasfaser nicht zu realisieren!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man das Alte nicht hin bekommt, wird was Neues erfunden. Nur Politiker und Loser wenden diese Methode an. Ist aber in Deutschland gängig.
genau so ist es,hatte trotz LTE im bayrischen wald am fuße des arbers keinerlei verbindung,kein telefon,kein whats app und kein internet.soviel dann zum ausbau vom 5G.nichts als den menschen geld aus der tasche zu ziehen.mein handy ist auch 5 G tauglich,nur würde dafür keinen solchen verrückten preis bezahlen.
dieses Land wird von Dilettanten regiert , da kann man nichts Besseres erwarten ....
wize.life-Nutzer, Sie würden es sicher besser machen, nicht wahr?
Liebe Forumsgemeinde, mich würde mal interessieren, welche "Discountersverträge konkret betroffen sind.
@ A.A. Jabusch:
Darf man einen Koch bzw. sein Essen nicht kritisieren, weil man selbst nicht kochen kann?
Das würde übrigens einem ganzen Berufsstand, nämlich dem der Journalisten, die Existenzgrundlage entziehen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren