wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Auch WhatsApp betroffen - 25 Millionen Handys gehackt: „Agent Smith“ könnte  ...

WhatsApp: Trojaner "Agent Smith" infiziert heimlich Smartphones mit Schadcode

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Die israelisch-amerikanische IT-Sicherheitsfirma Check Point hat eine neuartige Spyware entdeckt, die Smartphones befällt. Durch scheinbar harmlose Apps, die bis vor kurzem auch im Google-Play-Store bezogen werden konnten, tauscht „Agent Smith“ bereits installierte Anwendungen mit „Klonen“ aus, die einen Schadcode enthalten.


Ziel der App ist es im Grunde, unerwünschte Werbung auszuspielen. Doch wie Check Point berichtet, könnte die Anwendung auch für kriminelle Zwecke genutzt werden, nämlich das Ausspähen von Nutzerdaten. Unter den internationalen Apps, die bereits infiziert werden konnten, befinden sich neben WhatsApp auch Opera Mini, AnyShare, Flipkart und TrueCaller.

Entwickler der Spyware ist den Angaben zufolge ein Unternehmen aus Guangzhou. Bislang lag der Fokus der chinesischen IT-Firma auf den westasiatischen Markt - angeboten wurden die Apps über den Store „9Apps“, der vor allem in Asien, dem nahen Osten, Russland und Brasilien vertreten ist - dennoch könnte ein Durchbruch bald auch in Europa und Amerika erfolgen.

Nach der Entdeckung der Spyware informierte Check Point die Google-Zentrale. Daraufhin wurden die bösartigen Apps aus dem Play Store entfernt. Ingesamt, das heißt die Käufe im inoffiziellen App-Store „9Apps“ mit eingerechnet, waren bis zur Entdeckung aber bereits 10 Millionen Downloads von nicht vertrauenswürdigen Anwendungen verzeichnet worden.

Android-Nutzern, aber auch alle anderen Smartphone-Besitzern, die möglicherweise eine bösartige - installierte oder infizierte - App im System haben, empfiehlt Check Point, die Anwendung zu entfernen.

  • 3G: Millionen Handynutzern mit Billigverträgen wird bald das Netz abgeschaltet

  • (feb)

    Mehr zum Thema

    Kommentare

    Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

    wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

    Benachrichtigungen aktivieren