wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Twittern geht wieder

Twitter down: Massive Störung beim Kurznachrichtendienst behoben

News Team
Von News Team

Der Kurznachrichtendienst Twitter war am Donnerstagabend down, ein Einloggen oder gar "twittern" nicht möglich. Doch Twitter-Nutzer fanden auch ohne Twitter Möglichkeiten, ihre Gedanken der Außenwelt mitzuteilen. Das ist doch mal eine gute Nachricht.

Auch US-Präsident Donald Trump mit knapp 62 Millionen Followern auf Twitter twitterte unlängst wieder. Etwa über den "Social Media Summit" im Weißen Haus:

Dem Portal "Allestörungen" zufolge betraf die Störung neben Deutschland vor allem Großbritannien, Japan und die USA.

Twitter: Massive Störungen in Europa, USA und Japan
allestörungen / OpenstreetmapTwitter: Massive Störungen in Europa, USA und Japan

Statt zu twittern, nutzte die Twitter-Gemeinde die Kommentarspalten von "Allestörungen". Dort heißt es etwa:

Und ich sag noch so zu mir: Heb dir besser ne Briftaube auf. ABER NÖÖÖÖÖÖ! -.-
Wie komme ich jetzt an Trumps Regierungserklärungen?
Masked singer macht ohne twitter nur halb soviel spaß

Erst vor kurzem hatte es massive Störungen bei Facebook, Instagram und WhatsApp gegeben. Dabei gewährte Facebook Nutzern massive Einblicke in Daten-Speicherung.

Lesen Sie auch:
Virus befällt auch WhatsApp - Millionen Smartphones bereits infiziert

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren