wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
In glutenhaltigen Lebensmitteln sind auch viele Ballaststoffe enthalten.

Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes! Warum Gesunde nicht glutenfrei essen sollten

News Team
Von News Team

Ernährungs-Ratgeber lassen uns glauben, dass glutenfreie Ernährung für jedermann gesund sei. Doch das ist ein Trugschluss. Gesunde Menschen, bei denen keine Glutenunverträglichkeit diagnostiziert wurde, schaden sich eher, wenn sie auf Getreideprodukte verzichten.


Weniger als ein Prozent der Bevölkerung leidet an Zöliakie. Dahinter verbirgt sich die Krankheit, die im Volksmund als Glutenunverträglichkeit bezeichnet wird. Bei diesen Menschen reagiert der Dünndarf überempfindlich auf das Klebeeiweiß und ist dauerhaft entzündet. Nur ein hundertprozentiger Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel bringt Linderung.

Jedoch scheint glutenfreie Ernährung auch längst ein Trend unter figur- und gesundheitsbewussten Menschen zu sein, die an keiner Zöliakie leiden. Hier ist ein Verzicht auf Vollkornprodukte und Ballaststoffe eher gesundheitsschädlich, so Diätologin Carola Lumesberger von der FH Gesundheitsberufe OÖ.

Glutenfreie Ernährung begünstigt Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Denn eine glutenfreie Ernährung begünstigt Bluthochdruck und erhöht das Risiko für ein metabolisches Syndrom. Auch bauchbetonte Fettsucht, Übergewicht und andere Stoffwechselstörungen sind keine Seltenheit.

Grund ist, dass Menschen, die auf Gluten verzichten, meist mehr Fleisch und Milchprodukte essen. Dies lässt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigen. Eine glutenfreie Ernährung ist daher nicht empfehlenswert. Der Schlüssel zu einer gesunden Lebensweise ist immer noch eine ausgewogene Ernährung.

AUCH INTERESSANT

Alzheimer: Spazieren senkt Risiko für Erkrankung - So viele Schritte sollten Sie täglich gehen

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Warnung vor Gluten stammt doch wieder nur von der Tierindustrie bzw. den Low-Carbern. Im Buch "Die High-Carb Diät" schreibt Dr. McDoughall über die für den Menschen gesunde, stärkebasierte Ernährung, die natürlich auch Vollkornprodukte und damit Gluten beinhaltet. Im Internet gibt es eine Leseprobe, welche dieses Thema enthält. Auch wenn der Original-Titel "The Starch Solution" passender ist, gebe ich eine absolute Kaufempfehlung für dieses sehr gute Ernährungsbuch. Für den Einstieg reicht aber die kostenlose Leseprobe. Einfach mal danach suchen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gluteen oder Gluht´n...?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau - hü und dann wieder hott. Jeden Tag wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben. Und kaum ist eine Studie "verifiziert" --- weist eine andere Studie ganz was anderes nach.
Am besten ist, man schaltet den eigenen gesunden Menschenverstand ein, sofern noch vorhanden und nicht von der Werbung bereits minimiert bzw. ganz verloren und wegprogrammiert (Sieht manchmal so aus).
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren