wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Kalorien sind nicht gleich Kalorien

Kalorien zählen hilft nicht - Wer abnehmen will, muss darauf achten

News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Viele Diäten basieren auf Kalorienreduktion. Doch Studien haben ergeben, dass der Kalorienkonsum bei der Gewichtsabnahme nur eine untergeordnete Rolle spielt. Wichtiger sei dagegen, den Zuckerkonsum nach unten zu schrauben. Eine zuckerreiche Diät kann demnach trotz Kalorienbeschränkung sogar zur Gewichtszunahme führen.

Im Video: Warum Kalorien nicht gleich Kalorien sind

Prof. Dr. med. Berthold Koletzko von der LMU in München sagte dem "Deutschen Ärzteblatt":

Zucker hat eine andere Wirkung auf die Fettsynthese als beispielsweise Stärke. Demzufolge sind Kalorien nicht gleich Kalorien.

Das bedeutet: Eine stärkereiche Diät führt zu mehr Gewichtsverlust als eine Diät die ausnahmslos auf Kalorien zählen basiert. Studien belegen Koletzkos These.

Lesen Sie auch:

Neue Studie: Lange Arbeitszeiten von Eltern erhöhen das Risiko für Übergewicht ihrer Kinder


US-Forscher untersuchten 2017 41 Kinder, die einen hohen Zuckerkonsum (in Form von Fruktose) hatten. Über neun Tage erhielten sie eine Ernährung mit Stärke statt Fruktose. Die Folge: Der Fettgehalt in der Leber sowie das Bauchfett wurden geringer. (Veröffentlicht in Gastroenterology)

Gewichtszunahme trotz weniger Kalorien


Eine weitere Studie an Ratten zeigte einen ähnlichen Effekt. Vier Wochen lang bekam eine Gruppe fett- und zuckerreiches Futter, eine zweite Gruppe fettarmes und zuckerreiches Futter. Die Kontrollgruppe wurde bei einer höheren Kalorienzufuhr zucker- und fettarm ernährt. Nach vier Wochen hatten die Ratten aus der fettarmen und zuckerreichen Gruppe mehr Gewicht zugenommen als die Kontrollgruppe.

Mediziner kommen also zu dem Schluss, dass nicht die Kalorien sondern der Zucker der entscheidende Faktor bei Übergewicht ist.

AUCH INTERESSANT

Darmkrebs bei jungen Menschen auf dem Vormarsch - Forscher warnen vor unzureichender Vorsorge

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ungesättige Fettsäuren fördern abnehmen.Zucker fördert die Gewichtszunahme. Wir sind aber nicht als Fleischarme essende Menschen auf die Welt gekommen. unzureichende Bewegung,Stress ,wenig Schlaffördert Gewichrtszunahme.
Ich werde kein Veganer und fange kein Low carb an oder anderes . es sind dät Märchen.
Fettverbrennung fängt mit Bewegung an und mit einfachen Regeln. Ein diabetiker muss Kohlenhydrate essen. Auch wenn man sagt ,auch zu jungen Menschen,lass die Kohlenhydrate weg. wird es eine einseitige Ernährung und birgt auf dauer Gesundheitlicheprobleme.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als Veganer bin ich davon überzeugt, dass nur schlechte Fette (alle Tierprodukte und alle Pflanzenöle inkl. Margarine) fett machen und dieses durch schlechten Zucker verstärkt wird. Kohlenhydrate selbst machen nicht fett. In Studien wurde gezeigt, dass die "De Novo Lipogenese" und damit die Umwandlung von Kohlenhydrate in Fett selbst bei Carb Overfeeding praktisch nicht passiert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren