Alkohol aus CO2: Österreichische Forscher verwandeln Kohlendioxid in Ethanol

Alkohol aus CO2 - Die Lösung fast aller Probleme?!
Alkohol aus CO2 - Die Lösung fast aller Probleme?!Foto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Chemiker aus dem österreichischen Linz haben ein Verfahren entwickelt, mit dem es effizient möglich ist, Alkohol aus Kohlendioxid (CO2) herzustellen. Die Wissenschaftler verwendeten für die Umwandlung einen neuen Katalysator aus Kobalt. Möglicherweise könnte man so gereinigtes, industriell ausgestoßenes CO2 effektiv wiederverwerten.

Bereits in der Vergangenheit war es Wissenschaftlern gelungen CO2 in der Alkoholproduktion zu verwenden, doch waren die bislang bekannten Methoden kaum effizient, erklärt Wolfgang Schöfberger vom Institut für Organische Chemie der Universität Linz gegenüber der Österreichischen Presseagentur (APA). Das CO2 sei eine sehr "träge" Verbindung, die durch einen Katalysator erst "aktiviert" werden müsse. Den Linzer Chemikern gelang nun die Herstellung eines solchen Katalysators, der auf Kobalt basiere. Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten sie in der Fachzeitschrift "Nature Communications".

Durch das neue Verfahren ließen sich aus CO2 sowohl Methanol als auch Ethanol herstellen. Die Alokohole dienten als Ausgangsstoffe für viele weitere Chemikalien, so der Bericht der APA.

So funktioniert das Verfahren

Bei dem Katalysator handele es sich um kleine Moleküle mit Kobaltionen in ihrem Inneren, die auf eine Kohlepapierelektrode aufgebracht werden, heißt es weiter. Das Kobalt werde anschließend in einer wässrigen Lösung durch ein negatives Potenzial an der Elektrode reduziert. Das CO2 bindet an das Metall und reagiert zu Ethanol und Methanol. Das Kobalt werde schließlich wieder oxidiert und stehe für weitere Reaktionen zur Verfügung.

Laut Schöfberger konnten die Wissenschatler durch Regulation der angelegten Spannung das Verhältnis zwischen den Produkten Ethanol und Methanol lenken: "Bei niedrigem Reduktionspotential entsteht überwiegend Methanol, bei höherem Potential Ethanol."

Größere Tests geplant

Mit einem Projektpartner aus Deutschland wolle man nun das Verfahren in einer Pilotanlage testen, um eine Produktion im großen Stil zu ermöglichen. Erste Langzeittests verliefen bereits erfolgreich, der Katalysator sei aktiv geblieben.

Laut dem Bericht könnten die entstehenden Alkohole mit bereits bestehenden Technologien in eine Reihe nützlicher Chemikalien umgewandelt werden. Für das Verfahren ließe sich CO2 beispielsweise aus industrieller Rauchgaswäsche nutzen.

Anstieg um 70 Prozent: Die Menschen trinken immer mehr Alkohol

autoren wize.life

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.