WhatsApp: Kettenbrief geht um - Warnung vor "Tobias Mathis" nicht echt

WhatsApp: Kettenbrief warnt vor Kontakt-Annahme im Chat
WhatsApp: Kettenbrief warnt vor Kontakt-Annahme im ChatFoto-Quelle: Pixabay
News Team
Aktualisiert:
Von News Team

Per Kettenbrief erhalten derzeit viele WhatsApp-Nutzer die Warnung, sie sollen die Kontaktanfrage eines gewissen "Tobias Mathis" nicht annehmen. Tatsächlich handle es sich bei der Kontakt-Datei um einen Virus, der in der Lage ist, die Smartphone-Festplatte zu infizieren.

Einmal auf der Festplatte heruntergeladen oder gespeichert soll dieser Virus dann alle Telefonnummern auf der Kontaktliste des Besitzers angreifen können. Wer die Kontaktanfrage per WhatsApp bekommt, soll sie deshalb ignorieren - und den Kettenbrief am besten all seinen Kontakten schicken.

DRINGEND!!!! Sag bitte allen Leuten in deiner WhatsUp-Liste, dass sie den Kontakt "Tobias Mathis" nicht annehmen sollen! Das ist ein Virus (über WhatsUp) der die ganze Festplatte zerstört und sich die Daten runter zieht. Wenn ihn einer deiner Kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die Liste frisst!

Zusätzlich wird eine scheinbar echte Telefonnummer aus dem deutschen Mobilfunknetz genannt: Wenn dich die Nummer 01719626509 anruft, nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute morgen auch von EUROP1 und SAT1 bestätigt worden! Weiterleiten!!

Warnung ist nicht echt

Wie das Portal "Mimikama" berichtet, ist die Warnung im Kettenbrief nicht echt. Nachrichten mit gleichem Inhalt waren schon 2017 verschickt worden - nur der Name des Kontaktes hat sich nun geändert. Andere Versionen - mit Namen wie Moritz Häupl, Andreas Optiz und Ute Lehr - machen seit 2011 die Runde.

Trotzdem gut zu wissen: Durch reine Textnachrichten (von bekannten oder unbekannten Kontakten) lassen sich auf WhatsApp keine Viren übertragen. Sollte die Nachricht aber eine Datei beinhalten - etwa eine Kontaktdatei -, könnte sich hinter dieser ein Virus verbergen. In solchen Fällen ist Vorsicht geboten.

WhatsApp Sprüche: Die originellsten und witzigsten Status-Meldungen

Mehr zum Thema

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gar nicht beachten....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur komisch, ich habe noch nie von derartigen Spinnern Nachrichten erhalten. Gelegentlich habe ich Anrufe von "Microsoft Support" erhalten, die ich aber genüsslich hingehalten und verarscht habe. Die im Display angezeigte Nummer ist natürlich eine Fantasienummer und wird sofort im Router gesperrt!
Kommt wahrscheinlich auf den Intelligenzgrad des Freundes- und Bekanntenkreises an. Bei mir kommt sowas eher über den Facebook-Messenger, und meistens sind es irgendwelche Kitschgedichte, Sinnsprüche und Bildchen. Und die Microsoft-Anrufe, ach ja ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe die Warnung eh nicht. Wieso sollte ich jemand als whatsapp Kontakt annehmen, den ich gar nicht kenne? Das geht doch nur, wenn ich jemandem persönlich meine Telefonnummer rausrücke. Und die kriegt nicht jede/r grad einfach mal so.
Ich wünschte, die Leute würden generell endlich aufhören, Kettenbriefe zu verschicken, egal ob es sich um niedliche Filmchen oder irgendwelche Gedichte mit niedlichem Bild usw. handelt. Warum können Menschen nicht persönliche Nachrichten schreiben und die Menschen, bei denen ihnen das zuviel Mühe macht, einfach rauslassen?
Kathrin Hoffman, das dürfte wohl ein frommer Wunsch bleiben. Eigentlich musste ich, wenn ich jede Email glauben würde, inzwischen Multi-Multimillionäre sein!
ja den stimme ich bei
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.