Asiatische Hornisse in Deutschland auf dem Vormarsch

► Video
Asiatische Hornisse in Deutschland auf dem Vormarsch
Asiatische Hornisse in Deutschland auf dem Vormarsch
News Team
Von News Team

Die Asiatische Hornisse breitet sich in Deutschland aus. Laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) hat die sogenannte "Vespa velutina" nun auch Norddeutschland erreicht. Erstmals ist haben Wissenschaftler des Centrum für Naturkunde (CeNak) in Hamburg 2,2 Zentimeter großes lebendes Exemplar identifiziert, wie die Universität am Mittwoch bekannt gab.


Die Asiatische Hornisse ist für ihr aggressives Verhalten gegenüber Honigbienen bekannt und gilt daher als ernsthafte Bedrohung für die Bienenzucht. "Wir müssen den Hamburger Fund erst nehmen und die Ausbreitung der Art beobachten", sagte CeNak-Insektenkundler Dr. Martin Husemann.

Die südostasiatische Spezies gehört zu den invasiven Arten und steht auf der sogenannten "Unionsliste" der EU. Diese listet gebietsfremde und zu bekämpfende Pflanzen- und Tierarten auf, die Ökosysteme beeinträchtigen und der damit biologischen Vielfalt schaden können.

Invasive Arten breiten sich durch die Globalisierung stark aus und können so einheimische Arten bedrohen. Hamburg steht laut der Universität als Hafenstadt besonders im Fokus, denn durch den regen Schiffsverkehr schaffen es nicht heimische Arten in die Hafenstadt.

Die Asiatische Hornisse ist vor allem in Südchina, Ostindien und Indonesien beheimatet. Bereits im November 2019 war in Baden-Württemberg ein Nest der Hornissenart entdeckt worden. Nach Vorgaben der EU sind die Behörden dazu angehalten, ihre Verbreitung eindämmen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.