wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Was Soziale Netzwerke hochspülen, muss man vertragen lernen

Was Soziale Netzwerke hochspülen, muss man vertragen lernen

Von News Team -

Wenn man sich eine Zeitung kauft oder eine Talkshow anschaut, weiß man, was einen erwartet. Und wenn es zu schrecklich oder exotisch wird, kann man einfach abschalten.

Im Sozialen Netzwerk dagegen springen uns schon mal Dinge an, denen wir lieber aus dem Weg gingen. Allein die Gelegenheit zur Teilnahme fesselt viele an den Computer und nervt uns solange, bis das Thema vom Tisch ist.

Herrlich und schrecklich zugleich

Jeder seniorbook Nutzer erlebte irgendwann seine ersten Minuten auf dem Netzwerk. Und wenn es ganz dumm lief, rumpelte er gleich mal in eine Diskussion, in der es richtig rund ging und das Thema gelinde gesagt "nicht mehrheitsfähig" war.
Da seniorbook das breite Spektrum des richtigen Lebens abdeckt, kann es schon mal passieren, dass man beim "Erst-Kontakt" im Randbereich landet. Da ist man trotzdem sicher, aber es geht halt nicht zwingend kuschelig zu. Gerade in den öffentlichen Bereichen findet sich von Politik bis Erotik nicht nur jedes Thema, sondern dies auch in jeder Ausprägung wider. Das ist herrlich und manchmal schrecklich zu gleich. Aber in Summe deutlich öfter herrlich als schrecklich.

Punker des Internets

Offensichtlich sind manche Fotos (nicht nur in der Kategorie "Erotik") kaum salonfähig; sind manche Sprüche, Witze oder Beiträge bestenfalls polternd, aber eher - unter uns gesagt - geschmacklos. Es muss nicht immer unbeholfene Überzeugung dahinter stecken. Oft ist es reine Provokation, um Aufmerksamkeit zu ernten. Quasi die Punker des Internets. Die sind ja eigentlich ganz nett, aber müssen halt um jeden Preis anders sein und auffallen. Und wir Normalos - nein, wir regen uns nicht drüber auf.

Oder gibt es doch noch Dinge, über die ihr euch aufregen müsst? Und zählt ihr euch gar nicht zu den Normalos, sondern zu...?

47 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nachdem ich zahlreiche Kommentare gelesen habe, möchte ich Folgendes dazu äußern: Ich habe Seniorbook bisher verstanden als eine Plattform, als ein Netzwerk für Senioren (jedes Alters?). Ich muß zugeben, dass ich mir ursprünglich dabei etwas mehr Seriosität als z. B. bei Facebook erhofft hatte. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich auch hier um ein mehr oder weniger repräsentatives Abbild der menschlichen Gesellschaft handelt. Was könnte man auch Anderes erwarten, musste ich mir eingestehen. Was ich mich allerdings frage ist, warum man hier nicht wenigstens häufiger Zeichen für die wichtigste Eigenschaft vorfindet, die doch allgemein den "Senioren" zugeschireben wird: die Gelassenheit des Alters, die uns ein Höchstmaß an Toleranz verschafft und uns befähigt, auch schlimme Entgleisungen unserer Mitmenschen mit Gleichmut zu ertragen. Was sonst macht uns denn so sprichwörtlich "weise" als die in einem langen Leben gesammelte Erfahrung, dass die meisten Dinge - und auch die meisten Menschen - nun einmal so sind wie sie sind, basta! Machen wir uns doch die Lebensregel der Rheinländer zu eigen: "Et is wie et is, et kütt wie et kütt, un et hätt noch immer joot jejange!"
Ich in auch dieser Meinung
Ich schließe mich dieser Meinung an
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ob es noch Dinge gibt, über die ich mich aufrege.

Ganz sicher. Eure dauernd wiederkehrenden Berichte, das Schönreden von Tatsachen, die nicht schön sind.

Und noch was: Da gabs heute ein Posting über einen Bericht des WDR. Der Bericht nur positiv, entsprach gar nicht den Tatsachen hier. Die Kommentare sahen schon anders aus. Schwupps - weg wieder einmal.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte nicht vergessen, dass soziale Netzwerke auch die Meinungen der Teilnehmer beeinflussen. Wer Lust hat, lese dazu
http://www.seniorbook.de/themen/kate...h-netzwerke
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
"Oder gibt es doch noch Dinge, über die ihr euch aufregen müsst? …"

Einige Tage war ich nach dem Beitritt "Mein seniorbook" nur Leser, der sich in den einzelnen Rubriken umschaute.

Zeit meines Lebens galt ich als die Ruhe in Person in noch so turbulenter Umgebung, war stets geduldiger Zuhörer.

Doch alsbald konnte ich nach manchen Beiträgen nicht mehr an mich halten. Menschen, die Verdummung verbreiten, Foren für ihr 'Sendungsbewusstsein' missbrauchen, Sektenhaftes Gedankengut, Irrsinniges aus der Esoterik ins Netz stellen - das kann man doch nicht lesen, ohne zu reagieren - oder?
Leider wird`s dann manchmal haarig in der Diskussion - oder sollte/muss es zwangsläufig so sein?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt einen schönen Spruch er hier Sicherlich passen würde

--- Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen -----
Es besitzt sicherlich doch jeder einen Schalter an seinem Rechner wo das Gerät abgeschaltet werden kann.
Sicher ist jedoch, das man nirgendwo besser einen Menschen kennen lernen kann als wenn wenn er sein geistiges Destillat sichtbar macht.
Lieber Alfred, da bin ich jetzt aber voll dabei. Das trifft den Nagel auf den Kopf
Da ich den zweiten Weltkrieg überstanden habe , kann mich nichts mehr ers chüttern ! !
Na ja, ich musste auch noch 3 Jahre mitmarschieren und habe sogar ganz großes Glück gehabt. Trotzdem hab ich aber bis jetzt gelebt um eine gewisse Lebensleistung zu erbringen und das macht zufrieden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jede Doll Is anders- Und freche Anmache geht mir am Pöppes vorbei
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau genommen , sind die so genannten sozialen Netzwerke nichts weiter alsn Medien in denen - fast jeder - den eigenen ungefilterten Emotionen freien Lauf lassen kann . Es bedarf nämlich viel Übung darin aus den eigenen Meinungen immer die Emotionen zu reduzieren . Wer `s nicht glaubt , ist entweder Lehrer oder selbst Autor . Insofern lenkt der übliche Name nur von diesem Fakt ab .
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich reg mich nur über fehlende Toleranz bei manchen Leuten auf....ich denk mir immer , wem ein Beitrag nicht passt, oder gegen den Strich geht, dann soll derjenige ihn doch einfach ignorieren. Mir das "Meine" und Dir das "Deine"...jeder soll so leben wie er will. Ein wenig mehr Einfühlungsvermögen wäre oft angebracht, anstelle sofortiger Kritik. Auch hinter die Fassade mancher Menschen schauen, und mehr Verständnis entgegenbringen.
schönen Wochenstart euch @llen
genauso seh ich das auch...entweder es intressiert mich n'beitrag, dann kann ich ja gepflegt mitdiskutieren, oder ich lass es eben bleiben. klar bring ich auch den Kritikern Toleranz entgegen..solange alles im rahmen bleibt, und niemand beleidigend wird, immer..
Ich Lach mich weg
Hallo Friedrich Elmar, ist das nicht etwas dünn, ich lach mich weg?
Man soll sich nicht über andere Lustig machen, wenn man selber seine Fehler nicht weiß, kein Mensch ist perfekt
Der Herrgott hat einen großen Tiergarten
mist wollte den "lmw" kommi nicht lesenswert finden, lässt sich leider nicht rückgängig machen....na ja egal...wenigstens kommt der Friedrich auf seine kosten...und wenn man nicht über sich selbst lachen kann, dann ist man in so ner community sowieso fehl am platz...
danke Karlis fürs liebe kompliment..
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wozu aufregen--ehrer amüsiert mich hier das Auftreten mancher Mitmenschen. Da wir alle verschieden sind,lohnt es nicht die Mühe,darüber zu schreiben.
Hallo ChrCrisysta, eher amüsieren ist gut, ist sehr gut... es ist allerdings auch immer
der Mühe wert, herauszufinden, was jemand sagen will und es zu hinterfragen.
Stimmt,ernsthafte Themen beantwortet ich auch gern,mit den richtigen Menschen hier....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
... ihr mahnt in gewisser weise zur gelassenheit und zum "vertragen lernen" und fördert mit dem unsäglichen und dr..... "Dreiecken" genau das Gegenteil!!!
ein schelm, der böses dabei denkt!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren